Werben auf DAILY DOSE
PWA Grand Slam Fuerteventura 1999
World Cup auf Fuerteventura: Vom 17. bis 25. Juli
1999 findet ihr hier täglich Eventberichte und Ergebnisse.
1. Tag - Samstag, 17. Juli
2. Tag - Sonntag, 18. Juli
3. Tag - Montag, 19. Juli
4. Tag - Dienstag, 20. Juli
5. Tag - Mittwoch, 21. Juli
6. Tag - Donnerstag, 22. Juli
7. Tag - Freitag, 23. Juli
8. Tag - Samstag, 24. Juli
9. Tag - Sonntag, 25. Juli
Eventinfos
Preview
Livecam
Endergebnis
9. Tag - Sonntag, 25. Juli 1999
Am heutigen Sonntag endete der Windsurf World Cup auf Fuerteventura. Bereits gestern stand fest, daß Josh Stone und Karin Jaggi diesen mit 130.000 US-Dollar dotierten PWA Event gewinnen und darüber hinaus die neuen Freestyle-Weltmeister sind. Heute ging es also nur noch um die Plazierungen...

Der letzte Morgen...
Auch am neunten Tag wehte der Wind zuverlässig wie an den Tagen zuvor. Freestyle stand auf dem Programm; die Bedingungen waren ähnlich wie gestern und auch heute starteten die Frauen zuerst. Daida Ruano Moreno gewann das Finale.
World Cup Location... Sotavento Beach
Zweite wurde Antonia Frey aus Griechenland, die einen sehr guten Cup gefahren ist. Karin Jaggi ließ es ruhig angehen und wurde Dritte vor Iballa Ruano Moreno. Das Ergebnis änderte für Karin nichts an der Gesamtwertung - der Weltmeistertitel war ihr sicher. Dort plazierte sie sich vor Daida Ruano Moreno, Toni Frey und Colette Guadagnino.

KA-1111...
Jason Polakow, dem während den ersten Durchgängen dieses World Cups das nötige Glück gefehlt hatte, steigerte sich in den letzten Läufen gewaltig und bot eine perfekte Show.
Jason Polakow... switched stance
Mit dem nötigen Style und vielen Move-Kombinationen arbeitete er sich insgesamt auf den verdienten zweiten Platz vor.

Windsurf-Action vor begeistertem Publikum Freestyle Nr. 5


Plazierungen...

Für Robby Seeger war wider Erwarten im Viertelfinale Schluß: Er unterlag diesmal der guten Performance von Michi Schweiger und Antoine Albeau. Bange Minuten für ihn, weil seine Verfolger allesamt bis ins Halbfinale bzw. den Endlauf kamen. Am Ende rutschte er wegen minimaler 0,2 Punkte hinter den Australier Jason Polakow auf Rang 3 der Gesamtwertung, hinter ihm wurde Matt Pritchard mit großem Abstand Vierter. Bernd Flessner, bei den vorangegangenen vier Läufen stets im Halbfinale, schied heute bereits in Runde zwei aus. In der Gesamtwertung fiel er dadurch vom fünften auf den 6. Platz zurück. Andy Wolff aus München kam zwar heute erneut ins Viertelfinale, rutschte dennoch um einen Platz auf Rang 18 in der Gesamtwertung. Frederik Niedner beendete den World Cup auf Fuerte mit einem 27. Platz, der auf Fuerteventura lebende Frank Bernklau wurde 36., Wolfgang Wiefling 37.

Crash Test...
Jason Polakow und Josh Stone sorgten für die verrücktesten Moves des gesamten Contest:
Wrestling vom Feinsten Der Move des Tages
Vor und nach dem letzten Finallauf versuchten sie sich gegenseitig unter ihrem Material zu begraben. Polakow hatte den Überrschungsmoment auf seiner Seite... dafür gewann Josh das Finale.

Finale...
Nach diesem erneuten Sieg im Finale gegen Antoine Albeau, Nik Baker und Jason Polakow freute sich Josh gewaltig. Er knutschte Frau und Sohn, schleuderte sein World Cup Shirt in die Menge und versprach Freibier für alle (auf Kosten von Jason Polakows Credit Card).
Strahlende Gesichter
Auf der anschließenden Abschlußfeier zelebrierte er bei der Siegerehrung seine private Unterhaltungsshow ...einen angetrunkenen Stone sollte man nie alleine auf die Bühne lassen. Später sprang er auf der Theke herum und schüttete diverse Getränke in die Kehlen seiner Fans.

Handarbeit Verladen des Materials
Abtransport...
Doch vor der Party kam die Arbeit. Nach jedem World Cup müssen die Profis unendliche Berge von Material zum nächsten Event transportieren. Mit LKW's wurde die Ausrüstung zum Flughafen verfrachtet.
Werben auf DAILY DOSE