Dunkerbeck GPS Speed Challenge 2020

"Gran Canaria Dunkerbeck Speed Challenge"

250 Fahrer aus 21 Ländern

Das Endergebnis von Bjørn Dunkerbecks Speed Challenge steht fest. Mehr als 250 Fahrer aus 21 Ländern nahmen teil.

Mit seiner Speed Challenge hat Bjørn Dunkerbeck 2020 ins Schwarze getroffen. Im Conona-Jahr sind Events Mangelware und ein dezentraler Wettbewerb, der für alle offen ist und bei dem die Geschwindigkeit per GPS gemessen wird, ist in dieser Situation die perfekte Lösung.
Dunkerbeck GPS Speed Challenge 2020
Der Event fand in zwei Abschnitten statt und zwar vom 21.05. bis 21.06.2020 und vom 01.07. bis 31.08.2020. Am Ende waren es Vincent Valkenaers aus Belgien und Heidi Ulrich aus der Schweiz, die sich gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen konnten. Valkenaers beschleunigte auf der 250 Meter Strecke auf 89,19 km/h, Ulrich fuhr die Strecke mit 72,29 km/h ab.

Alleine vier Titel gab es in den nach Alter gestaffelten Master Kategorien. Grand Master (51-60 Jahre) wurden die Belgierin Marie-Paule Geldhof mit 68.06 km/h und Marcus Richardson aus Schweden mit 80,6 km/h. Manfred Fuchs aus Deutschland wurde mit 81,76 km/h Super Master (61-70 Jahre). Bjørns Vater Eugen brachte mit 50,17 km/h den Ultimate Master Titel (71-99 Jahre) nach Hause.

Die Juniorenwertung war fest in Niederländischer Hand. Bester Junior (U18) war Floris Wondergem mit 73.96 km/h. Schnellster Junior (11-14 Jahre) wurde Quinten Joosten mit 62.19 km/h.
Anzeige