Dunkerbeck GPS Speed Challenge 2020 - Ergebnisse

Erste Ergebnisse

Dunkerbeck GPS Speed Challenge

Bei Bjørn Dunkerbecks Speed Challenge stehen die Ergebnisse der ersten Runde fest. Vorbei ist das Spektakel damit noch nicht. Die zweite Runde folgt.

Bei dieser dezentralen "Gran Canaria - Dunkerbeck Speed Challenge", so der offizielle Name, kämpfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weltweit an ihrem Spot um die beste Geschwindigkeit. Der Kollege Computer wertet dann die GPS Tracks aus und ermittelt die Ergebnisse. 175 Männer und 25 Frauen sind insgesamt am Start.

Julian Koldeweid ist mit gerade einmal 10 Jahren der jüngste Teilnehmer. Er erreichte auf der 250-Meter-Strecke 39,5 km/h. Der älteste Teilnehmer ist Bjørn Dunkerbecks Vater Eugen. Dunkerbeck Senior war in der Kategorie Ultimate Master (71-99 Jahre) der schnellste: 45.11 km/h. Der schnellste Grand Master (51-60 Jahre) wurde Marcus Richardson mit 80,6 km/h und Super Master (61-70) wurde Manfred Fuchs aus Deutschland mit 74,35 km/h.
Dunkerbeck GPS Speed Challenge 2020
In der Kategorie Open siegte der Niederländer Hans Kreisel. Er schaffte 83,34 km/h. In der Frauenwertung war Kirsten Baas, ebenfalls aus den Niederlanden, die schnellste Fahrerin: 63,32 km/h.

Bei den U18 Junioren beschleunigte Floris Wondergem sein Board auf 72,08 km/h und die Kategorie Alpha Race entschied Vincent Valkenaers mit 53,44 km/h für sich. (Alpha Race bezeichnet einen Kurs, bei dem 250 Meter gesurft werden, dann wird eine Halse gefahren und der Kurs wird 250 Meter auf der Gegenstrecke zurückgelegt. Dabei müssen der Start- und der Endpunkt jedoch weniger als 50 Meter auseinanderliegen.)

Damit ist der Event jedoch noch nicht zu Ende. Vom 01.07. bis 31.08.2020 geht es in die zweite Runde.

Deeplink zur Event-Auswertung: www.gps-speedsurfing.com/...

Die Bilder zum Event stammen aus den Archiven der Teilnehmer. Es sind nicht immer die Runs dieses Events abgebildet.
Anzeige