EFPT Freestyle Costa Brava

EFPT Freestyle an der Costa Brava

Der EFPT Event an der Costa Brava konnte mit hochkarätigem Freestyle bei richtig Druck im Segel überzeugen. Der Belgier Yentel Caers und der Deutsche Lennart Neubauer standen am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Am Anfang des Events musste die EFPT wieder auf Tow-In als Ersatzdisziplin ausweichen und es sah zunächst nach einem sehr windlosen Event aus. Doch ganz zum Schluss kam es dicke: Bei teilweise mehr als 40 Knoten Wind wurde die Double Elimination ausgetragen. Zwar wurden am Anfang noch 4.4er aufgezogen, schon bald wurde aber auf 4.0 und kleiner gewechselt.

Zunächst konnten die Junioren ihre Double Elimination beenden. Und hier war es der auf Naxos lebende Deutsche Lennart Neubauer, der sich gegen Eugenio Marconi durchsetzen konnte. Die Jungen steigern ihr Fahrkönnen kontinuierlich und so manch etablierter Profi sieht darin schon die Ablösung heranwachsen.
EFPT Freestyle Costa Brava
Eine der größten Überraschungen war Mathis Mollard aus Frankreich, der bei dieser Veranstaltung sein internationales Debüt gab. Mollard, der bereits unter den Spitznamen "Mini-Sam Esteve" und "Mini-Müller" (in Anspielung auf Balz Müller) läuft, mag so radikale Bedingungen.

Giovanni Passani, der in diesem Jahr um den Titel kämpft, schien dagegen mit den Bedingungen etwas zu kämpfen, konnte den Aufsteiger aber stoppen und um gerade einmal 1,3 Punkte schlagen. Mathis Mollard landete bei diesem Event schließlich auf dem 9. Gesamtrang, was ein extrem starkes Ergebnis für den Rookie ist.
Anzeige
EFPT Freestyle Costa Brava
Jacopo Testa, der endlich wieder dabei ist, nachdem er letztes Jahr übersprungen hatte, war auf einer Mission und traf im Finale auf den Belgier Yentel Caers.

Caers kommt bei Starkwind überaus gut zurecht und zeigte im Finale ein breit gefächertes Sprung-Portfolio: Pasko, Bongka, Shifty, Ponch, Skopu, Doppel-Culo, Burner Funnel, Skopu und Spock-Culo konnten die Punktrichter notieren.

Testa zeigte weniger Vielfalt und Caers konnte mit einer beeindruckenden Leistung unter schwierigen Bedingungen den Sieg erringen. Es ist ein guter Start für den Belgier.

Nächste Woche geht es beim EFPT-Wettbewerb in Vieste, Italien, in die nächste Runde.
EFPT Freestyle Costa Brava
Profis
1. Yentel Caers (BEL)
2. Jacopo Testa (ITA)
3. Steven Van Broeckhoven (BEL)
4. Davy Scheffers (NED)
5. Antoine Albert (NC)
6. Mattia Fabrizi (ITA)
...
13. Loick Spicher (SWI), Lennart Neubauer, Felix Volkhart...
17. Valentin Böckler

Junioren
1. Lennart Neubauer
2. Eugenio Marconi
3. Nil Bacon
EFPT Freestyle Costa Brava
EFPT Freestyle Costa Brava
EFPT Freestyle Costa Brava
EFPT Freestyle Costa Brava
EFPT Freestyle Costa Brava
EFPT Freestyle Costa Brava
EFPT Freestyle Costa Brava