Défi Wind 2019
Das Défi Wind kann sich nur ein Franzose im festen Glauben daran ausdenken, dass alles, wirklich alles und auch der größte Wahnsinn gut geht. Warum sollte man einzelne Heats machen, wenn über 1000 Windsurfer gleichzeitig über den Start flutschen können?

Wo ein preussischer Sicherheitsbeauftragter mit zuckender Augenbraue nach seinem Sauerstoffzelt verlangt, entdeckt der Franzose den Sinn im Wahnsinn und macht daraus das Woodstock des Windsurfens.
Défi Wind 2019
Der Erfinder des Langstreckenrennens, Philippe Bru, steht auf der Bühne des Défi wie ein Pirat auf dem Deck seines Schiffs. Wettergegerbt ist der Mann, mit unmöglich dunklen Augen und Kamm intolerantem Haar. Er hat die Fäden in der Hand, dirigiert, mahnt und schickt seine Windsurfer in die Seeschlacht.

Das Défi Wind funktioniert mit französischer Physik, wie die legendäre Ente von Citroën. Die ist, wie alles in Frankreich, besonders-besonders, speziell und einzigartig. Der 2CV wird in Kurven auch in unmöglicher Schräglage von der unsichtbaren Kraft der Trikolore gehalten und kippt nicht um, wo andere Autos mit weniger kesser Chuzpe längst den üblichen, langweiligen Regeln der Physik gefolgt wären.
Anzeige
Und deshalb kann das Défi auch den Start einläuten, indem ein hochmotorisiertes Boot mit irrwitzigem Speed im Abstand von nur ein paar Atomen zu den Windsurfern die Startlinie in den Ozean fräst. Wer zu früh startet, wird von den Heckpropellern des Monsters zu Smoothie verarbeitet. Tant pis! C'est la vie. Musst du halt nicht zu früh starten.
Défi Wind 2019
Und das Défi ist tatsächlich wie eine Reminiszens an die 68er. Gurtzwang im Auto? Scheiß drauf. Fluppe im Mund. Na und. Fahrradhelm?! Putain! Der Antipol zum Korsett staatlich verordneter Sicherheitsbestimmungen hat auch in diesem Jahr wieder ein Ergebnis produziert: Schnellster Überlebender bei den Herren war Nicolas Warembourg, gefolgt von Marco Lang aus Österreich und Kevin Grosjean aus Frankreich. Bei den Damen fuhr Delphine Cousin aus Frankreich vor Marion Mortefon und Anna Sagulenko über die Ziellinie. Chapeau!
Défi Wind 2019
Défi Wind 2019
Défi Wind 2019