EFPT Neusiedlersee 2018
Der Neusiedlersee hat geliefert. Der Wind des österreichischen Top-Spots reichte während des EFPT Events für eine Double Elimination. Tonky Frans gewann.

Zwar sind die Zeiten eines PWA World Cups am Neusiedlersee vorbei, aber trotzdem gab es beim diesjährigen Traditionsevent viel Action. Dafür sorgten die Fahrer der europäischen Freestyle Tour, die am 36 Kilometer langen See die Boards fliegen ließen. Die Halbfinalbegegnungen der Single Elimination konnte bereits an Tag drei ausgetragen werden. Giovanni Passani trat gegen Riccardo Marca an und Tonky Frans durfte sich gegen den 2017er Vizeeuropameister Sam Esteve beweisen. Trotz des schwachen Windes lieferten Passani und Frans außergewöhnlich gute Leistungen ab.
EFPT Neusiedlersee 2018
Esteve und Marca trafen im Loosers Final aufeinander, um die Plätze drei und vier auszufechten, während es im Heat zwischen Frans und Passani um die Plätze eins und zwei ging. Im Finale setzte Passani alles auf eine Karte, riskierte dabei aber zu viel und musste sich am Ende Frans geschlagen geben. Vizeweltmeister Esteve schien mit den Bedingungen weniger gut zurecht zu kommen. Er rutschte hinter seinem italienischen Landsmann Marca auf Rang vier ab.
EFPT Neusiedlersee 2018
Danach ging es gleich in die Double Elimination, in der alle Verlierer der Vorrunde die Chance hatten, ihre Platzierungen zu verbessern. Schon beim zweiten Heat schwächelte allerdings der Wind so sehr, dass der Wettkampf vertagt werden musste. Einen Tag später ging es dann aber wieder zur Sache. Da starker Südwind angesagt war, wurde der Wettkampf gleich nach dem Frühstück angepfiffen. Bedingt durch den immer weiter zunehmenden Wind konnten die Fahrer ein echtes Move-Feuerwerk zünden. Dabei gab es durchaus interessante Begegnungen. Steven van Broeckhoven wollte unbedingt seine Platzierung der Single Elimination verbessern, Sam Esteve hatte aber denselben Plan. Mit 0,5 Punkten setzte sich Esteve schließlich gegen den Profi aus Belgien durch.
EFPT Neusiedlersee 2018
Seinen Durchmarsch setze der Franzose bis zum Finale gegen Tonky Frans fort. Mittlerweile setzten die Fahrer Segel um 4.4 ein und Frans musste sich im ersten Finale dann auch gegen Esteve geschlagen geben. Das führte zum Superfinale, wo der Mann aus Bonaire allerdings nichts anbrennen ließ und sich den Gesamtsieg sicherte. Da es beim ersten Event der Saison keinen Wind gab, ist die Wertung vom Neusiedlersee auch gleichzeitig die momentane Jahresrangliste. Der nächste EFPT Event findet auf Sardinien statt.

Ergebnis Neusiedlersee:
1. Tonky Frans (RRD/RRD)
2. Sam Esteve (JP/Neilpryde)
3. Giovanni Passani
4. Riccardo Marca (Fanatic/North)
5. Steven van Broeckhoven (JP/Gun Sails)
6. Loick Spicher (RRD/RRD)
7. Mattia Fabrizi (Patrik)
Julian Wiemar (Starboard/Severne)
EFPT Neusiedlersee 2018