PWA Slalom Finale Neukaledonien 2017

Update 1

PWA Slalom Finale Neukaledonien 2017

21. November 2017 - Nach einem Jahr Pause kehrt die PWA nach Neukaledonien zurück, um das Saisonfinale im Slalom der Frauen und Männer auszutragen. Die Inselgruppe ist Teil von Französisch-Polynesien und liegt etwa 1400 Kilometer von der australischen Ostküste entfernt. Die Rennen werden in der riesigen Lagune vor Anse Vata ausgetragen.

Eigentlich wurde die Weltmeisterin im Slalom schon in Dänemark verkündet. Weil die PWA aber ihre eigenen Regeln bei der Berechnung falsch anwandte, wurde die Sarah-Quita Offringa zu Unrecht zur vorzeitigen Weltmeisterin gekürt. Jetzt muss sie noch mal ran, nachdem sie eigentlich schon mit der Saison abgeschlossen hatte.
PWA Slalom Finale Neukaledonien 2017
Anse Vata
Solange weniger als vier komplette Rennen ausgetragen werden, wird sie sicher Weltmeisterin. Werden aber mehr als vier Rennen ausgetragen, ist Delphine Questel wieder zurück im Rennen um den Titel. Dies liegt an der neuen Punktwertung, nach der Events, bei denen mehr als vier Rennen ausgetragen werden, mehr Punkte generieren, als Events, bei denen weniger als vier komplette Rennen ausgetragen werden. Um Sarah-Quita den Titel wegzuschnappen, müsste Delphine den Event allerdings gewinnen.

Und genau das hat die Französin anscheinend vor. Nach dem ersten Renntag liegt sie vorn. Sarah-Quita belegt zur Zeit nur den fünften Rang. Ob die Luft bei Sarah-Quita, die in dieser Saison immer wieder Nerven und Tränen zeigte, nach dem PWA Punktedesaster einfach raus ist, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.
Anzeige
PWA Slalom Finale Neukaledonien 2017
Sarah-Quita
Bei den Herren sind drei Wettkämpfer noch im Rennen um den Titel: Antoine Albeau, Matteo Iachino und Ross Williams. Für Williams wäre es der erste Titel, für Albeau wäre es ein unglaublicher 24. Weltmeistertitel. Für Albeau sieht es gut aus, er müsste neunter werden, damit sein Titel in Gefahr gerät. Gleichzeitig müsste Iachino gewinnen.

Am ersten Tag war es dann auch Iachino, der sich in Führung setzte, Albeau liegt derzeit auf dem vierten Rang. Marco Lang aus Österreich liegt momentan auf Rang zwei. Sebastian Kördel beendete das erste Rennen auf einem hervorragenden fünften Platz. Aber durch die enge Leistungsdichte beim Slalom ist in den nächsten Tagen noch alles möglich.
PWA Slalom Finale Neukaledonien 2017
Einschreibung
An Tag zwei wurden drei weitere Rennen ausgetragen und Sarah-Quita Offringa steht nun auf Rang zwei hinter Delphine Cousin. Auch Antoine Albeau verbesserte seine Platzierung. Er liegt nun ebenfalls auf Platz zwei hinter Matteo Iachino.

Großartig läuft es für Sebastian Kördel. Er verbesserte sich weiter und liegt nun auf dem vierten Rang vor dem Österreicher Marco Lang (Platz 5.)
PWA Slalom Finale Neukaledonien 2017
Marco Lang
PWA Slalom Finale Neukaledonien 2017
Eröffnung
PWA Slalom Finale Neukaledonien 2017
Sebastian Kördel
PWA Slalom Finale Neukaledonien 2017
Delphine führt
 
Update 2 >>