home  :::  travel  :::  Ostern in Holland 
Werben auf DAILY DOSE
Frostsession II - Ostern an der Nordseeküste

Tausende eiersuchende Wassersportfreunde trafen sich zu den Osterfeiertagen wieder mal am Brouwersdamm in Holland. Sie wurden gleich am Karfreitag mit einem steifen Nordwestwind um 5 Beaufort und aufgelockerter Bewölkung belohnt. Vereinzelt sah man sogar eine kleine Welle auf den Strand zusteuern.

Der Start in den Samstag begann für die meisten Anwesenden recht spät - als wir uns gegen 10:00 Uhr im Surfcentrum Brouwersdann bei Uwe zum Frühstücken eingefunden hatten, waren wir dort die einzigen. Die Erklärung lag auf der Hand: Unsere befreundeten Halsenkünstler rotierten bis in die Morgenstunden mit Biergläsern im nahen Szenetreff 'Surf Inn'.

Nach einer Nacht mit Temperaturen um den Gefrierpunkt lockerte sich nun die Wolkendecke und die ersten Kiteboarder zogen bei immer noch eisigen 5 Grad und schwachem Südwestwind ihre Schirme hoch. Auch ich habe mit einem 15 qm Drachen die ersten Lektionen gelernt und freute mich über die im Vergleich zur Lufttemperatur angenehm warme Wassertemperaturen beim Wasserstart in der Nordsee.

Das Umziehen im Schnee war das geringste Übel, da uns am Abend eine Surferparty im geheizten Strandcafe 'De Kous' erwartete. Das berüchtigte Party-Ereignis sollte auch dieses mal für Alkoholopfer sorgen - von diesem Abend fehlt mir leider jedes Bild und der dazu gehörige Film...

Ostersonntag: An diesem Morgen - oder sagen wir lieber Mittag - beschränkte sich das Eiersuchen eher auf den Frühstückstisch bei Bullrichsalz und Alka Seltzer. Der auffrischende Westwind lockte einen dann aber doch auf's Wasser und die einsetzende Sonne erweckte mich langsam zum Leben.



Neben der Vielzahl an Kiteschirmen auf dem Wasser fiel mir ein weiterer Trend auf: Bei der Wahl des Surfmobils der heutigen Studenten hat der gute alte (Hippie-)VW-Bus offensichtlich ausgedient. Jetzt muss es schon ein standesgemäßer Mercedes oder aber ein Porsche sein. Dekadent denkt man da?

Nein, durch die zeitaufwendige Arbeit, die man investieren muss, um so einen Flitzer sein Eigen nennen zu dürfen, reicht es oft nicht mehr zum Manövertraining.


Aber wenn man trotzdem noch vor seinen Freunden und Bekannten glänzen möchte? Heißt es nicht: "Dicker Wagen, kleiner ......?" Ich bleibe beim Bus! (Anmerkung der Red.: Das der besagte 'Bus' ein dekadenter VW-Multivan mit PS-starker TDI-Maschine ist, verschweigt der Autor an dieser Stelle...)

Den Ostertrip beendeten wir ganz bescheiden am Abend wieder mal mit Rippchen im 'Surf Inn' - und die Party geht weiter...

Werben auf DAILY DOSE



   home  :::  travel  :::  Ostern in Holland  :::  nach oben 
  photos / text: Claudio Koch | © 2001 DAILY DOSE