Australien-Report

Australien-Report

André Ludewig unterwegs in Downunder

Die Westküste Australiens ist schon lange kein Geheimtipp mehr unter Windsurfern. Auch einige meiner Surffreunde machten mir mit ihren unglaublichen Geschichten von endlos laufenden Wellen an den Riffen und Stränden zwischen Margaret River und Exmouth den Mund wässrig.

Meine Entscheidung dem Kontinent ebenfalls einen Besuch abzustatten stand damit fest, aber in den Vorjahren kam immer etwas dazwischen. Vor zwei Jahren konnte sich einer meiner Kumpels nicht final entscheiden und für den vergangenen Winter hatten die Wetterfrösche einen windarmen El Niño angekündigt.

Aber im Spätherbst 2016 sollte es nun endlich losgehen. Flo Behringer signalisierte zunächst Interesse, musste aber leider wieder absagen, da sein Arbeitgeber einen Großauftrag an Land gezogen hatte. Ein geteiltes Wohnmobil hätte natürlich die Kosten gesenkt, aber das sollte mich nicht von der Reise abhalten.

Erste Infos holte ich mir vom Australienexperten Thomas Frener, der jeden Winter in Downunder anzutreffen ist. Auf dessen Website (maximum-surf.de) kann man auch gleich den passenden und preiswerten Camper Van mieten (845 EUR für 4 Wochen, www.hippiecamper.com). Recht günstig war mit 890 EUR dann auch noch der Flug mit der Airline, die mir Thomas empfohlen hatte. Etihad (www.etihad.com) bietet nämlich die Möglichkeit, sein Equipment anstelle des normalen Gepäcks einzuchecken. Zusätzlich findet man im Kleingedruckten noch die Offerte, on top ein 15kg-Tauchgepäck kostenlos zu befördern.
Australien-Report
Die Aussicht aus dem Camping Van
 
Seite 2 >>