Alexander Gley und seine Frau Sigrid haben ein umfassendes Namibia Dossier erstellt.

Vorbereitung -
Eine Alternative nach vielen Jahren Kapstadturlaub sollte es dieses Jahr sein. Etwas Rundreise, etwas Abenteuertrip und natürlich Surfen! Vom Zeitraum waren wir auf November/Dezember festgelegt.

Was kommt da an Fernreisezielen in Betracht? Chile und Brasilien hatten wir nach anfänglicher Überlegung verworfen. Irgendwie kamen wir dann auf Namibia als Reiseziel. Schließlich hatten wir schon oft bei unseren Urlauben in Südafrika von der Weite und Schönheit, sowie dem Wildlife des Nachbarlandes im Norden gehört. Dass man dort auch Surfen kann, ist ja bereits durch die wiederholt dort aufgestellten Speedrekorde im Wind- und Kitesurfen bekannt. Der Speedspot in Walvis Bay und insbesondere die „Second Lagoon“ in Lüderitz sind sehr gut belüftet, wie ich aus der internationalen Surfpresse bereits wusste. Auch ein bisschen Welle sollte es sein dachte ich mir, aber ob man hier eine solch gute Kombination von Wind und Welle wie in Kapstadt finden würde, war doch eher fraglich.


Also, erst mal einen guten Reiseführer organisiert und das Internet gecheckt. Alles selber organisieren oder einen Spezialreiseveranstalter beauftragen?


  Schnell war klar: Wenn man in Namibia einiges sehen und erleben will, muss man weite Strecken fahren und in Bezug auf die Surfmöglichkeiten findet man, außer zu Walvis Bay, nur sehr wenig Informationen. Immerhin zeigte sich, dass sowohl in Swakopmund, nur 30 km entfernt von Walvis Bay, als auch in der Lüderitzregion, nicht nur Flachwasser-Spots zu finden waren. Von den Surfreiseveranstaltern hat die Surf & Action Company Namibia im Programm und organisiert auch Rundreisen.

Unser Plan war eine Selbstfahrer-Rundreise im Norden des Landes mit Safari im Etosha Nationalpark, sowie Surfen und Relaxen in Walvis Bay/Swakopmund. Zum Schluss wollten wir noch einige Tage zum Surfen in den Süden des Landes, nach Lüderitz, fahren. Das alles selbst zu organisieren, insbesondere wenn man ein Land noch nicht bereist hat, ist natürlich recht aufwendig. Es fehlen Insiderinformationen, so dass wir gerne auf den Service von Surf & Action zurückgegriffen haben, die sehr gut auf unsere Vorstellungen eingegangen sind.

 
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
weiter >>