home  :::  travel  :::  Naxos  
Naxos 2008

Naxos besticht durch einen sehr gut gelegenen Allround-Spot, bei dem Welle und absolutes Flachwasser nur wenige Meter voneinander entfernt liegen.
Wie in einem Fun-Park für Skater kann man zwischen absolutem Flachwasser und Welle (bei entsprechendem Wind) wählen.

Von Bausünden und Massentourismus weitgehend verschont, liegt die Kykladeninsel Naxos im ägäischen Meer direkt neben ihrer kleineren Schwester Paros. Wie so oft, muss man für die schönsten Perlen etwas tiefer tauchen. Auf Naxos übertragen heißt dies, dass die Anreise nicht direkt von Deutschland aus erfolgen kann, sondern entweder per Flugzeug von Athen aus (35 Minuten, ca. 75 Euro, one way) oder per Schiff (ca. 3-8 Stunden je nach Fähre, ab 35€).

Genau das bewahrte die Insel vor den "egal wohin, Hauptsache billig" Urlaubern, denen schlicht egal ist wieviele Kilometer Betonwüste hinter dem Hotelpool liegen.

Es gibt nicht viele Inseln, wo man auch im Hochsommer nach einem kurzen Mountainbike Trip noch leere Strände finden kann. Naxos bietet das. Die etwa 12.000 Bewohner sind nicht komplett vom Tourismus abhängig. Dies merkt man an einem gesunden Preis Leistungs Verhältnis. Touristen-Nepp ist selten.

Der zu Beginn angesprochene Multi-Spot liegt nur etwa 15 Gehminuten vom Hauptort entfernt. Dem Agios Georgios Strand vorgelagerte Riffe beugen bei genug Wind (ab ca. 6 Beaufort) die Wind-Wellen recht sauber und durch die Riffe auch für Mittelmeer Verhältnisse präzise definiert. Je länger und stärker der Wind weht, desto höher werden die Wellen (max. 2.5m). Der typische Nordwind kommt am südlichen Ende der sichelförmigen Bucht sideshore von rechts.

Von Mai bis Juni ist der Anteil an Mittelwind Tagen (4-5 Bft.) recht hoch. Der Anteil an Starkwind Tagen steigt von Juli bis November / Dezember an.

Naxos 2008

Das in Nord-Süd-Richtung kanpp unter der Oberfläche verlaufende Riff trennt südlich des Agios Georgios Strandes eine Lagune ab, die sich hervorragend für Anfänger und Freestyler eignet. Durch einen mit einer Fahne markierten Riffdurchbruch kann man auch aus der Lagune heraus Ausflüge in die Welle unternehmen.

Am südlichen Ende des Georgios Strandes, am Übergang vom Strand zur Lagune, liegt der Flisvos Sport Club. Dabei sollte das Wort Club hier nicht zu wörtlich genommen werden.

Es ist eher Synonym für ein sympathisches Surf-Urlaub Gesamtkonzept. Zum "Club" gehören: Das Naxos Beach 1, eine kleine, in einem schönen Garten gelegene Hotelanlage. Das chillige Beach Café direkt am Strand und zwei Windsurf Center.



.

Naxos 2008

Eines der Center des Flisvos Sport Club liegt an der Lagune und eines direkt neben dem Beach Café mit direktem Zugang in die Welle.


Naxos 2008

(Ein weiteres Center mit Unterkünften und Café unterhält der Club am Kite & Starkwind Spot Mikri Vigla.) Insgesamt stehen den Gästen 235 Boards von RRD sowie 330 Riggs von Neil Pryde zur Verfügung.

Naxos 2008

Etwas weiter südlich, ebenfalls in der Lagune unterhält der Naxos Surf Club ein sehr gut ausgestattetes JP / North Sails Center, über dessen Website auch Komplett-Angebote mit Unterkunft und Anreise ab Athen buchbar sind.

.

Durch die Lage etwas abseits der Landzunge, die die Lagune nach Norden umrahmt hat der Naxos Surf Club etwas stärkeren Wind in Ufernähe. (Wir sprechen hier von etwa 30-50 Metern, um die es geht.) Anfänger stehen so ebenfalls direkt im Starkwind.

Was den Aufenthalt im Flisvos Sport Club so (ent)spannend macht, sind die vielfältigen Möglichkeiten auf kleinstem Raum. Vom Beach Café zum Center in der Lagune ist man kaum fünf Minuten zu Fuß unterwegs.

Naxos 2008

Naxos 2008

Die Gäste des Sport Clubs haben dabei die Möglichkeit für kurze Ausflüge die gratis Beach Cruiser des Clubs zu nutzen. Wen dann doch der Hafer sticht und die Insel erkunden will, kann dies auf vielfätlige Weise tun. Geführte Mountainbike Touren, Wander-Tagestouren, Katamaran-Segeln, Hochsee-Segeln mit Kutte Priessner (Kutte hat ewig in der Redaktion des Surf Magazins gearbeitet). All diese Aktivitäten sind möglich, wenn man denn möchte. Zwangsbespaßt wird niemand. Und wer seine Ruhe will, der bekommt sie auch. (Ausgenommen hierbei sind vielleicht die Monate Juli und August Da geht es im Hauptort auch auf Naxos hoch her.)

Fazit: Naxos ist ein echter Urlaubs Tipp für Familien, Paare und allein Reisende. Super Spots, schöne Insel. Viele alternative Aktivitäten. Wir haben gesucht, aber kein Haar in der Suppe gefunden...

.

Naxos 2008

Naxos

Naxos 2008

Surf Center & Unterkünfte:

Sport Club Flisvos
(deutsche Leitung, 3 Center):
www.flisvos-sportclub.com

Naxos Surf Club
(griechisches Center in der Lagune):
www.naxos-surf.com

Essen in Naxos Stadt:
für Zwischenduch: Gyros Pitta für 1,70€ an diversen Kiosken am Hafen.

Maze2, griech. Vorspeisen aller Art. Am Hafen
Metaximas, griech. Küche. Old Market Street
Shirocco, Court Square
Taverna Tokastro, unterhalb des Castro
Flisvos Sport Club - Beach Café, gute Küche. Der Blick von der Terasse zum Sundowner ist ganz großes Kino
Waffle House: orgiastisch gutes Eis

Das Spot-Video zum Bericht findet ihr auf Dailydose.tv

.

Alternative Spots:
Mikri Vigla: Kite & Windsurf Spot, funktioniert bei Nord-Ost. Der Wind ist ca. 1 Bft. stärker als in Naxos Stadt. Kabbelwelle.
Agiasos: funktioniert bei Süd-West (ca. 5-10 x / Jahr)
Amiti: Nord-Wind Spot (Onshore Wind). Shorebreak.
Azala (neben Moutsunas): funktioniert bei Nord-Ost, Side-on-shore, Welle

Naxos

Naxos 2008