home  :::  travel  :::  North Shore Gran Canaria
Werben auf DAILY DOSE
North Shore Gran Canaria
North Shore Gran Canaria - ein Spotrepot von Marcos Pérez

Die Nordküste von Gran Canaria ist bei Windsurfern nahezu unbekannt, denn nur an wenigen Tagen im Jahr weht hier ausreichend Wind für eine Session.

Wellenreiter hingegen kommen hier regelmäßig auf ihre Kosten, denn unzählige Riffe sind der Küste vorgelagert und der Winterswell der Nordhalbkugel rollt ungebremst an den Strand.

Wer hier aufs Wasser möchte, wird am ehesten im Winterhalbjahr erfolgreich sein, denn dann paaren sich gelegentlich die seltenen Tage mit Wind und Wellen.

World Cup Profi Marcos Pèrez (E-7) schwärmt von diesen Bedingungen, die er als die besten der Insel bezeichnet.
North Shore Gran Canaria
Wie gelangt man in den Norden?

Vom Süden her kommend geht es auf dem Highway GC1 bis kurz vor Las Palmas de Gran Canaria. Ab der Ausfahrt in Richtung Gáldar führt seit kurzem eine neue Strecke vorbei an der Stadt direkt zum North Shore.

Nach 10 Minuten ist man an der Küste, die Straße folgt dem Verlauf und fast alle Spots sind vom Auto aus zu sehen.

Wer weiter nach Westen zu den Spots Bocabarranco und El Agujero möchte, fährt über die Straße 'Carretera del Norte' zunächst durch die Orte Bañaderos, Quintanilla und San Andrés. Abbiegen bei Guía-Gáldar-Agaete. Die Straße führt über die größte und höchste Brücke Spaniens, Barranco de Silva genannt.

Weiter geht's auf dem Highway bis ihr das Schild mit der Aufschrfit 'Sardina del Norte' seht. Dort rechts abbiegen und dem Weg zur Playa del Agujero folgen, wo beide Spots liegen.

North Shore Gran Canaria
Wo wird gesurft?

Windsurfen ist bei Wind von rechts und links möglich, die besten Windmonate sind Dezember bis Februar. Wegen der Felsküste und den unzähligen Riffen allerdings nur für Experten zu empfehlen!

Es ist schwierig, einen Spot als den besten herauszuheben, denn je nach Wind- und Swell-Richtung ist mal der eine, mal der andere die bessere Wahl.

Auch der Local empfiehlt: Immer einen Blick aus dem Auto werfen und den Spot auswählen, der am besten läuft. Oft sind dies Quintanilla, Los Enanos, El Picacho, El Paso und Bocabarranco.

Wann weht der Wind?

Wenn es im Süden der Insel mit mindestens 16 Knoten aus Ost bläst, ist die Wahrscheinlichkeit für ‚Wind von rechts’ Bedingungen am North Shore groß. Beste Spots sind dann in der Regel Los Enanos, El Paso und El Agujero.

Wind von links funktioniert, wenn es auch im Süden der Insel mit mindestens 16 Knoten aus West bläst. Im Norden sollten dann Los Enanos, Bocabarranco und El Picacho funktionieren.


North Shore Gran Canaria
Noch ein Tipp? Nicht entgehen lassen sollte man sich einen Besuch in San Felipe, nach einer Session am Spot El Paso bekommt man im gleichnamigen Restaurant den besten frischen Fisch der Insel. Marcos Empfehlung: Unter der Woche gibt es hier ein Menü für 7 Euro.
North Shore Gran Canaria
Werben auf DAILY DOSE


   home  :::  travel   :::  Gran Canaria  :::  nach oben 
text: Marcos Pérez Hidalgo | fotos: Fernando S. (ffotosports) | © 2007 DAILY DOSE