Werben auf DAILY DOSE
Strurmtief Emma 2008

Schon eine Woche vor „Emma“ meldeten die Wetterfrösche Wind!! Über Irland braute sich ein fettes Tiefdruckgebiet zusammen, das am 1. März Deutschland heimsuchen sollte.

Ein Tag vor „Emma“, verglichen die Medien das Tief bereits mit Kyrill und warnten vor einem stürmischen Wochenende. Diese Meldung lies alle Windsurfherzen höher schlagen, die Temperaturen waren bei 7° recht ‚mild‘. Einziges Manko an „Emma“ war das sie uns ein bisschen Regen mitbrachte. Das hätte sie auch ruhig in England lassen können, aber was soll‘s nass wird man sowieso.

Der 1. März begrüßte uns mit Sonnenschein und...kein Wind!! Mein erster Gedanke, „Emma hat uns bereits in der Nacht besucht“, sollte sich allerdings als falsch erweisen.
Die Windvorhersage sah immer noch gut aus, Emma sollte jedoch erst am Nachmittag zu Besuch kommen. Schnell war die Mitfahrgelegenheit organisiert und es ging ab nach Weißenhaus.

 


Strurmtief Emma 2008

Um 12:30 kamen wir bei Sonnenschein und 4.2er Wind an. Matze & Co. rockten schon die noch recht kleinen Wellen. Wir gesellten uns dazu, nach etwa einer Stunde entspannten surfen, schickte „Emma“ ihr erstes Regengebiet mit Sturmböen an den Strand von Weißenhaus. Der Regen verzog sich schnell, zurück blieben 9-10 Windstärken und immer größer werdende Wellen. Schnell wurde klar, das „Emma“ ernst macht und das hier kein Kindergeburtstag wird.

Mittlerweile war fast das gesamte Exocet-Team anwesend. Simon schoss sich mit seinem 4.2er in den mit Gischt zugekleisterten Himmel und setzte zum Frontloop an. Alexi drückte sich einige Male an der Welle zum Aerial ab und Phillip konterte mit fetten Backloops.

Strurmtief Emma 2008

Um 15:30 waren wir so platt, das wir unsere 4.2er bzw. 4.0er abbauten und den Großen, Klaas Voget und Lars Gobisch, das Feld überließen. Es war echt beeindruckend zu sehen wie sich Lars, trotz des starken Windes, zu Monster Backloops abdrückte. Respekt!

Der nächste Tag bescherte uns noch einen wundervollen Tag in Weißenhaus, mit Wind fürs 4.2er und Sonne!!

Wir bedanken uns bei „Emma“ für ihren Besuch und hoffen das ihre Schwestern und Brüder nicht lange auf sich warten lassen.

Strurmtief Emma 2008
Werben auf DAILY DOSE