Werben auf DAILY DOSE
boot 2000 - Millenium Messe zurück [people-menu]
Millenium Messe in Düsseldorf! Vom 22. bis zum 30. Januar fand die "boot 2000" statt. Wie jedes Jahr um diese Zeit versammelten sich Hersteller, Händler, Stars, Fans und Schnäppchenjäger in der heiligen Halle Nummer 2. Hier haben wir für euch einen Messerückblick zusammengestellt:

Material und Moderationen...

Auf der boot 2000 gab es wieder jede Menge Material zu sehen und natürlich viele Stars zum Anfassen. Unter der Woche war es recht ruhig und einige Profis nutzten diese Tage für eine Snowboardtour in die Alpen, aber an den Wochenenden drängten sich dann tausende Besucher durch die Gänge - auf der Jagt nach Autogrammen oder dem günstigsten Schnäppchen.


Kitesurfen boomt?!  




Thema Nr. 1: Kitesurfen

Fast alle Hersteller präsentierten Kitesurf-Material auf ihren Ständen - ein kommender Trendsport oder ein kurzfristiger Hype? Zahlreich sind die Meinungen zu diesem Thema und es wurde ausgiebig diskutiert: Was für ein Potential hat dieser Sport, w
ie groß ist die Gefährdung anderer Wassersportler, soll ein Kitesurfschein eingeführt werden und wie wird die Schulung organisiert? Tendenz unter den Windsurfern: Viele wollen es mal ausprobieren! Robby Naish demonstrierte die größte Auswahl an Boards und Kites, Pro-Limit entwickelt spezielle Trapeze und Neoprenanzüge, ART entwickelt einen neuen Schirm, North und Neilpryde halten sich noch zurück...


Jim Drake Jim Drake
Die Legende
Auch Jim Drake, der Erfinder des Windsurfens,
stattete der Messe einen Besuch ab. Jim ist zur Zeit in die Boardentwicklung der Marke Starboard involviert und greift noch selbst zum Hobel. Der Ingenieur für Luftfahrttechnik hat interessante Visionen zur Entwicklung des Windsurf- und Kitesurfsports, die wir euch demnächst in einem ausführlichen Interview präsentieren werden.
RRD  






Dicke Dinger

Das breiteste Board gab es bei RRD - 85 cm bescheren dem Racer mit dem bezeichnenden Nam
en "280 MONSTER" hervorragende Leichtwindeigenschaften. Auch dem sportlichen Freizeitracer soll dieses Board Flachwasserspaß garantieren - Stehreviere bei einem Finnentiefgang von 62 cm einmal ausgenommen! Auch die Raceboards der anderen Hersteller tendieren in diese Breiten. Die entscheidene Frage: Wann werden die Boards breiter als lang?!


Krönung  

Die Krönung

Herr Jacobs überzeugte sich vor Ort höchstpersönlich vom Messeauftritt der zur Mistral Sports Group (Jacobs/Suchard Konzern) gehörenden Marken.

Ausstellungsstücke und Aussteller...

Bühnenshows, Intervies und neue Produkte - an Unterhaltung mangelte es nicht.

Farbenspiele

Lollies und Icecream
Die erfrischensten Boarddesigns gab es bei RRD zu sehen - die Pastelltöne und individuellen Grafiken gehen deutlich einen eigenen Weg. Ebenfalls neu: Der Vertrieb in Deutschland erfolgt jetzt über die Shriro Sportvertriebs GmbH (Neilpryde).

Boom  


Style

Den ProGressionComp-Boom von North Sails gibt es jetzt tiefergelegt: Mit weißblauem Grip, transparentblauem und weißem Kunstoff und verchromten Endstück tritt er in Konkurrenz zu den italienischen Edelholmen.

Diebesgut  




Lange Finger

Ziemlich heiß begehrt war der HiFly Free 282: Irgendwann zwischen dem vorletzen Messeabend und dem nächsten Morgen verschwand das Freerideboard zusammen mit seinem neuen Besitzer. Hinweise bitte direkt an HiFly: info@hifly.de. Auch bei F2 verschwand ein Board spurlos...

Diva


Pretty in Pink
Ein Waveboard speziell für Frauen gibt es von Starboard. Hinter dem lilapinken Blumendesign steht ein Konzept, das sich an der Anatomie des weiblichen Körpers orientiert. Weniger Volumen, geringerer Schaufenabstand und dünnere Kanten sind nur einige der Merkmale. Entwickelt wurde es von Jennifer Henderson auf Hawaii. Eine passende Diva-Segellinie gibt es von HOT SAILS MAUI - Infos unter: www.divawindsurf.com

Geburtstag  
Happy Birthday
Robert Teriitehau feierte seinen Geburtstag direkt auf der boot. Die Torte überlebt allerdings nicht besonders lange! Ebenfalls Geburtstag feierte Rene Egli - 50 Jahre waren Anlass genug für eine feuchtfröhliche Party in der Düsseldorfer Altstadt. Seine Pro-Center Kollegen präsentierten eine besondere Überraschung...

Showtime...

Im Gegensatz zu Boris Becker hatte Bernd Flessner einige technische Probleme mit seinem Internetzugang beim selben Anbieter. Bernd's Website findet ihr trotzdem unter: www.berndflessner.de

Parties


Parties
Die Party-Woche war anstrengend und unterhaltsam wie eh und je. Gelegenheit zum "Vorglühen" gab es täglich ab 17:00 Uhr am DWC-/Jägermeisterstand. Highlights waren dann die Parties am zweiten Wochende bei Alma Sports und in der Bhaggy.

Videothek  


Chillen

Der Preis für den gemütlichsten Messestand geht an Tonix und SURFERS. Aktuelle Surfvideos und eine bequeme Sofa-Ecke waren eine gefragte Raststätte.
Werben auf DAILY DOSE