Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Formula Windsurfing - HOW?!

    hallo an alle!

    hätte ein paar fragen rund ums formula windsurfen. wo liegt die wirkliche gleitgrenze bei 75kg und aktuellem material? ich würd gern ab 10kn aufs wasser damit und natürlich gleiten. reichen mir da 10qm oder sollens doch die vollen +12qm sein? bin selbst gern mit race und freerace material unterwegs - jedoch nur bis max. 8qm! muss ich mich vor den großen lappen fürchten? wie schwer sind die segel? wie schwer ist so ein breites board gekonnt in die halse zu bringen? wie schwer ist das riesige material wieder aus dem wasser zu bekommen sollte man mein stürzen? wie viel kraft brauchts wirklich so ein formula setup zu fahren? ich bin davon überzeugt das mir das heizen im absolutem lowend spaß macht, jedoch schreckt mich der ein oder andere faktor noch ein wenig ab und zu guter letzt: werd ich mit formula material überhaupt halbwegs zurecht kommen oder braucht das schon ein weilchen um es halbwegs beherrscht fahren zu können?

    bin über nützliche tipps von jedem sehr dankbar!

    gruß

  2. #2
    wo liegt die wirkliche gleitgrenze bei 75kg und aktuellem material? ich würd gern ab 10kn aufs wasser damit und natürlich gleiten. reichen mir da 10qm oder sollens doch die vollen +12qm sein?
    -Bei deinen 75 Kg würde ich einfach mal schätzen, dass du mit 10 bis 12 qm ab konstanten 8 kn gleiten kannst

    muss ich mich vor den großen lappen fürchten? wie schwer sind die segel?
    -Naja, von 8 auf 10/12 qm ist es schon mal ein großer Sprung. Insbesondere die bloßen Ausmaße von Gabel und Mast machen schon schwer Eindruck. Ob man sich davon jetzt fürchten muss kann ich nicht sagen. Aber Schot- und Wasserstart werden schon anstrengend, wenn du nicht flott versuchst, das Rigg aus dem Wasser zu bekommen, bevor es komplett absäuft. Dir muss allerdings bewusst sein, dass du beim Formula-Equipment definitiv 100% Carbonmasten und vor allem -Gabeln brauchst. Alu oder irgendwelcher Mischmasch steckt die Belastungen nicht weg, insbesonderes bei der Gabel.

    wie schwer ist so ein breites board gekonnt in die halse zu bringen?
    -Leute, die es können behaupten, dass so eine Klotür mit der richtigen Technik (Ausfallschritt aufm Heck) wirklich angenehm um die Kurve geht. Kann ich mir durchaus vorstellen...aber als Otto-Normal-Surfer muss man sich da glaub ich schon gut umgewöhnen. Viel schwieriger ist wohl das Wenden, da die Formulabretter vornerum super kurz sind und sehr sehr wenig Volumen haben...

    wie schwer ist das riesige material wieder aus dem wasser zu bekommen sollte man mein stürzen?
    -Siehe oben

    wie viel kraft brauchts wirklich so ein formula setup zu fahren?
    -Ich denke für Gleiten im unteren Windbereich, so wie du es vorhast kommt es vor allem auf Technik und weniger auf Kraft an. Erst wenn du das Zeug bei ordentlich Druck fährst, kommt die Kraftkomponente ins Spiel. Schau dir mal die Jungs an, die bei den (weniegn noch vorhandenen) Formularennen bei Wind vorner mitfahren. Die sind schon alle um die 1,90 m / 100 KG. Sonst stimmt der Hebel von der Körpergröße halt auch irgendwann nicht mehr.

    ich bin davon überzeugt das mir das heizen im absolutem lowend spaß macht, jedoch schreckt mich der ein oder andere faktor noch ein wenig ab und zu guter letzt: werd ich mit formula material überhaupt halbwegs zurecht kommen oder braucht das schon ein weilchen um es halbwegs beherrscht fahren zu können?
    Wirst dich wohl umgewöhnen müssen. Mit einem gewissen Grundlevel ist es aber sicher schnell beherrschbar. Was ich halt eher abschreckend finde ist die Materialschlacht. Carbongabel, Masten um die 5,20-5,50, viele teure und vor allem lange Finnen...schwierig...

    Kannst ja mal berichten, wie es so läuft.
    gruß

  3. #3
    ok - vielen dank erstmal!!! das hilft mir ja schon mal weiter dann werd ich mich mal in der goldenen mitte wieder finden und nach 11qm ausschau halten und hoffen das ich bei 8kn gleite. obergrenze wird wohl bei meinem gewicht/größe bei um die 15kn sein?! aber wie gesagt, bin ja noch immer sehr ambivalent ob ich mir so zeugs wirklich gönnen soll?! natürlich kostets nen haufen geld - aber material vom vorjahr oder aus 2012 wär ja auch am gebrauchtmarkt zu finden. die boards sind eh meist in einem sehr pfleglichen zustand :P noch dazu dann auch leistbarer.

    also sollte vielleicht jemand sein equipment los werden wollen - hier gleich mal ein aufschrei!!! man möge sich bitte an mich wenden. suche alles was ich zum formula surfen so brauche. jahrgang 2012-NOW.

    windige grüße

  4. #4
    grade ne gabel in der erforderlichen größe wirst du kaum gebraucht finden.
    denn: wer sich son ding (vollcarbon, irgendas von 250 bis 300 cm länge) holt, fährt sie bis sie bricht. die werden meist nicht saisonal durchgetauscht.

  5. #5
    Hi, mich würde mal interessieren ob Ihr die chicken straps auf euren formula boards benutzt
    oder nicht. bisher hatte ich immer ein F2 Formula IV, da gab es keine hinteren inneren fussschlaufen (chicken straps). nun weiß ich nicht ob ich mir für mein neues formula board die dinger kaufen soll (f2 z1 2017)?

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.