competition | WC Zandvoort 2000
Zon Windsurf World Cup in Zandvoort / NL
Die erste Runde zurück [competition-menu]
PWA World Cup Zandvoort 2000
28. Mai - 04. Juni 2000
Zandvoort / Holland


Peter Garzke (G-6) Gewinner der Trials Qualifikation
Nach 1999 machte auch dieses Jahr der Freestyle World Cup wieder Station in Zandvoort.
Bereits am Samstag starteten die ersten Qualifikationsrunden - in diesen Trials konnten sich noch einige Fahrer sogenannte "Wildcards" für den eigentlichen Event sichern. Dies gelang auch Peter Garzke: Gleich dreimal gewann er die Qualifikationsrunden und zeigte damit, dass auch beim Main-Event mit ihm zu rechnen ist.
Das Zelt ging fliegen... Das zum Teil zerstörte Eventzelt


Orkantief
Nachdem bereits am Samstag Windstärken um die acht Beaufort gemessen wurden, legt der Wind in der Nacht zum Sonntag richtig zu: Windstärke 10 und orkanartige Böen fegten über den Strand. Surfen war auch für die Profis unmöglich. Josh Stone versuchte es mit einem 3,7er Segel, aber das Board rutschte fast senkrecht stehend auf der Finne durchs Wasser. Massive Probleme gab es auch mit dem Eventzelt: Teile der Konstruktion knickten zusammen und die Planen rissen auf, so dass das Zelt evakuiert werden musste. Alle Einrichtungsgegenstände flogen wegen der Windturbulenzen wild durch die Gegend und auch die anderen Beachclubs am Strand wurden geschlossen. Sogar die Stromzufuhr wurde durch den Sturm gekappt, so dass die offizielle Event-Website nicht aktualisiert werden konnte.

Montag: Heat 1 bis 16 Onshore-Bedingungen




Freestyle - Runde No. 1
Am Montag Morgen waren bei schwachem Wind dann Aufräumarbeiten angesagt. Gegen Mittag legte der Wind wieder zu und drehte langsam von SW nach WNW. Die ersten Heats wurden gestartet - alles hart am unteren Windlimit. Segel über sechs Quadratmeter und große Boards waren gefragt, um ins Gleiten zu kommen. Demzufolge war auch die Action eingeschränkt und einige Favouriten, wie z.B. Francisco Goya, schieden bereits in der ersten Runde aus. Zwischendurch frischte der Wind in Schauernähe auf, nach einem heftigen Gewitter war es dann vorbei mit dem Gleitspaß.


360° Übersicht vom Strand (JAVA) 360° Panorama
Die komplette Übersicht der World Cup Location in Zandvoort: Hier findet ihr zwei 360°-Rundumblicke von zwei verschiedenen Standpunkten (Datum: Montag, 29.05.2000). So sah es aus während den Heats der ersten Runde - auch die Sturmschäden am Eventzelt sind gut zu erkennen. Ein Klick auf die Bilder startet die Panoramaperspektive (JAVA erforderlich).
360° Übersicht vom Veranstaltungsort (JAVA)


Ein spezieller Wettkampf... Armdrücken: Stone gegen Volwater

Flaute
Trübes Wetter und ein paar Sonnenstrahlen bestimmten das Bild am Dienstag und Mittwoch. Der Wind wehte umlaufend schwach aus verschiedenen Richtungen und für Donnerstag war wieder mehr angesagt. So standen andere Ereignisse im Mittelpunkt: Josh Stone unterlag beim Armdrücken gegen den Niederländer Peter Volwater, Sebastian van den Berg sorgte als Moderator mit seinen witzigen Kommentaren für Stimmung und auch das demolierte Eventzelt wurde gegen zwei kleinere ausgetauscht.


Donnerstag: Zwei komplette Runden Freestyle Action
Freestyle - Runde No. 2
Am Donnerstag kam der Wind dann zurück und die ersten beiden Freestyle-Runden wurden beendet. In der ersten Runde, die bereits am Montag gestartet wurde, gewann Josh Stone vor Matt Pritchard, Jerome Bouldoires und Peter Volwater. Spannend wurde es dann im nächsten Durchgang: Bei konstanten 5 Windstärken konnte sich Peter Volwater sensationell gegen Josh Stone durchsetzen; dritter wurde Matt Pritchard. In den folgenden Tagen reichte der Wind dann nicht mehr für offizielle Heats.
Revanche Diesmal hatte Josh die Nase vorne




Results

Am 4. Juni, dem letzten Wettkampftag, gab es nur eine Expression Session. Der erwartete Wind reichte nicht mehr für einen regulären Wettkampf. So mußten die in den vergangenen Tagen gefahrenen zwei Durchgänge für das Endergebnis ausreichen. Josh Stone siegte vor Peter Volwater und Matt Pritchard. Web Pedrick, der Gewinner des Neusiedler See World Cups, kam nur auf den elften Rang. Damit wird es beim Kampf um die Weltmeisterschaft während der nächsten Veranstaltungen in Rosas und Fuerteventura richtig spannend, da die ersten fünf Fahrer der Gesamtrangliste sehr dicht zusammenliegen.

Ergebnisse:
1 STONE, Josh, USA-6
2 VOLWATER, Peter, H-24
3 PRITCHARD, Matt, US-10
4 BOULDOIRES, Jerome, Z-62
5 PEREZ, Marcos, E-7
---
17 WOLFF, Andy, G-9
18 GARZKE, Peter, G-6
40 PUSCH, Andy, G-121

www.zonworldcup.nl
Ausführliche Infos (niederländisch und englisch) findet ihr auch nach dem World Cup noch auf der offiziellen Event-Website.
Die offizielle Website Die offizielle Website
Unter www.zonworldcup.nl konnte vom 27. Mai bis zum 4. Juni 2000 täglich das Geschehen am Strand verfolgt werden.