Werben auf DAILY DOSE
DWC Schönberger Strand
DWC Race Event
Bernd Flessner auf der Kreuz zurück [competition-menu]
DWC Kiel / Schönberger Strand
21.-24. Mai 98
Disziplin: Race


...ein Himmel voller Drachen  
 
Der DWC am Schönberger Mittelstrand war einer der hochrangigsten Race-Events der diesjährigen Tour. Ein riesiges Starterfeld von über 90 Surfern war angereist, um mit neustem Material gegeneinander anzutreten. Bei dem relativ unkonstanten Wind aus westlichen Richtungen waren große Boards und Segel bis zu neun Quadratmetern gefragt. Alle Teilnehmer hatten mit den zahlreichen Winddrehern und Schauerböen zu kämpfen. Der Wind blies während den vier Tagen immer knapp am Limit, so daß zeitweise keine offiziellen Rennen möglich waren.
Um die viele Zuschauer zu unterhalten wurden einige Fun-Races gestartet. Daneben gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm: Das Drachenfestival ...beeindruckende Kite-Konstruktionen schwebten über dem Strand und beim Kitesailing ließ man sich vom Drachen übers Wasser ziehen. Ein Internet-Café, Inlineskating und Wakeboarding gab es auch, aber das größte Interesse galt der Surf-Expo, den Freßständen und natürlich den abendlichen Parties.



Surf-Expo ...jede Menge Material zum testen Zahlreiche Hersteller boten ihr aktuelles Material zum Testen an. Teilweise standen die testwütigen Surfer schon früh morgens in Neo und Trapez am Stand - noch bevor die Aussteller ihre Stände öffneten. Infostände der Hersteller


Auf dem Wasser gab es dann insgesamt vier Rennen. Der erste Tag brachte den stärksten Wind und so wurden ein Upwind- und ein Downwind-Race gestartet. Zwischenzeitlich frischte der Wind so stark auf, das einige Racer mit ihren Leichtwindsegeln in Seenot gerieten und an Land die 4,5er Wavesegel aufgeriggt wurden. Alle Rennen wurden wegen des leicht ablandigen Windes weit draußen auf der Ostsee gestartet, so daß der Verlauf für die Zuschauer relativ schwer zu verfolgen war. Auch die Fotografen zückten ihre großen Objektive.
Die Fotografen brauchten große Brennweiten...
Andrea Hoeppner ...strahlende Siegerin bei den Damen Auf dem Wasser konnte man sich allerdings leicht am Schweden Christopher Rappe orientieren, der trotz einer Prellung am Oberschenkel die drei ersten Läufe anführte und auch überlegen gewann. Nur am letzten Tag ging dann einiges schief. Insgesamt benötigte man sieben Startversuche, um das vierte und letzte Rennen auf den Kurs zu schicken. Reihenweise überquerten fast alle Favouriten die Startlinie zu früh und wurden disqualifiziert. Trotz dieses DSQs im vierten Rennen sicherte sich Christopher die Gesamtwertung vor Bernd Flessner und Bernd Hiss. Bei den Damen gewann Andrea Hoeppner vor Steffi Wahl und Andrea Hausberg. Bester Junior mit dem 10. Platz  wurde der Däne Lars Pedersen.
Werben auf DAILY DOSE