PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Alex Mussolini

PWA Tenerife World Cup 2017 - Tag 6

Philip Köster und Iballa Moreno gewinnen den Event auf Teneriffa

11. August 2017 - Philip Köster ließ auch in der Double Elimination nichts anbrennen und gewann das Finale gegen Herausforderer Victor Fernandez. Bei den Frauen erkämpfte sich Iballa Moreno den Sprung auf Platz eins des Podiums im Stechen gegen Sarah-Quita Offringa.

Die Double Elimination der Männer
Der amtierende Weltmeister Victor Fernandez war eine der Schlüsselfiguren der Rückrunde. Er verteidigte zuerst erfolgreich seinen dritten Platz gegen Marcilio Browne, der zuvor eine beeindruckende Aufholjagd hingelegt hatte. Anschließend traf er im Kampf um den Finaleinzug erneut auf seinen Landsmann Alex Mussolini. Auch wenn der Heat gegen den Teneriffa Local mit nur 0,25 Punkten Vorsprung sehr knapp ausfiel, gelang Victor Fernandez die Revanche für die verpasste Finalteilnahme der Hinrunde und er traf nun seinerseits auf einen bisher überragend surfenden Philip Köster.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Lina Erpenstein
Das Finale fand bei Hochwasser statt, bei dem die Windstärke auf Teneriffa zeitgleich immer um einige Knoten abnimmt. Sollte dies ein Vorteil für den leichteren Spanier sein? Philip Köster hatte sich sicherheitshalber sein 5,7er bereitgelegt, ging zum Heat aber mit 5,3er Segel und 105-Liter-Board an den Start. Das reichte aus, um 93 Kilo Kampfgewicht ausreichend zu beschleunigen. Ein Stalled Double Forward und dynamische Wellenritte mit Tweaked Aerial und Wave 360 bescherten Philip hohe Wertungen und damit einen Vorsprung von mehr als 4 Punkten, der für Victor Fernandez nicht mehr einzuholen war.

Der amtierende World Champion Victor Fernandez erzielte zwar einen höheren Score in der Sprungwertung, aber in der Welle war selbst bei leichterem Wind kein Kraut gegen Philips Performance gewachsen. Philip Köster sicherte sich auf Teneriffa den zweiten Event-Sieg in Folge und vergrößert so nicht nur den Abstand auf Victor Fernandez im Gesamt-Ranking, sondern ist auch auf dem besten Weg zu seinem vierten WM-Titel.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Philip Köster
Alessio Stillrich beendet den World Cup auf Teneriffa nach seinem Heat-Gewinn gegen Jaeger Stone mit dem 6. Rang - das bisher beste Ergebnis seiner jungen Karriere. Damit springt er außerdem auf Position 10 der Weltrangliste. Besser ist nur Dany Bruch, der derzeit den 8. Platz belegt.

Endergebnis Männer
1. Philip Köster
2. Victor Fernandez
3. Alex Mussolini
4. Marcilio Browne
5. Adam Lewis
6. Alessio Stillrich
7. Thomas Traversa
7. Jaeger Stone
9. Dany Bruch
... 
13. Julian Salmonn
13. Klaas Voget
17. Leon Jamaer
17. Moritz Mauch
25. Florian Jung
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Marcilio Browne
Die Double Elimination der Frauen
Da Daida Moreno aufgrund ihrer Verletzung vom Vortag nicht mehr antreten konnte, rutschte sie zwangsläufig vom zweiten auf den dritten Rang ab. Aber ihre Zwillingsschwester Iballa Moreno hielt die Familienehre hoch, besiegte die Polin Justyna Sniady und sicherte sich so den Einzug ins Finale. Sniady zeigte in der Rückrunde eine beeindruckende Leistung und konnte, wie schon beim Auftaktevent auf Gran Canaria, unter die Top vier der Welt surfen.

Im Finale traf die amtierende Weltmeisterin Iballa Moreno auf die Hinrundensiegerin Sarah-Quita Offringa. Die beiden lieferten sich einen spannenden Schlagabtausch. Offringa übernahm die Führung und bis kurz vor dem Ende des Heats sah es so aus, als ob sie gewinnen würde. Doch kurz vor Schluss kämpfte Iballa Moreno sich zurück und gewann das Finale. Da beide Surferinnen jeweils eine Runde für sich entschieden hatten, musste ein Superfinale entscheiden. Im letzten Zweikampf des Events, bewies Iballa Moreno erneut, dass sie nicht ohne Grund seit Jahren eine der besten Windsurferinnen der Welt ist. Sie behielt die Nerven und konnte sich den Sieg des Heats und somit auch des Events auf Teneriffa sichern.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Iballa Ruano Moreno
Lina Erpenstein gelang es in der Rückrunde nicht, ihren vierten Platz zu halten. Sie hatte gegen eine exzellente Justyna Sniady das Nachsehen. Der fünfte Platz ist trotzdem ein Riesenerfolg für die junge Deutsche. In der Weltrangliste liegt sie momentan auf Rang vier.

Endergebnis Frauen
1. Iballa Moreno
2. Sarah-Quita Offringa
3. Daida Moreno
4. Justyna Sniady
5. Lina Erpenstein
...
13. Caro Weber 
17. Alexa Escherich

Nach einer kurzen Pause wird die PWA World Tour mit der Disziplin Slalom vom 09.-14. September im dänischen Hvide Sande Station machen, bevor Ende September auf Sylt wieder alle Disziplinen auf dem Programm stehen.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Alessio Stillrich
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Sarah-Quita Offringa
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Thomas Traversa
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Köster siegt
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Die Morenos: Der Sieg bleibt in der Familie
<< Update 5