PWA World Cup Gran Canaria 2017
Philip Köster gewinnt den Event - das 2017er Titelrennen ist eröffnet

PWA Wave World Cup Gran Canaria - Update 7

Keine weiteren Heats am letzten Wettkampftag

15. Juli 2017 - Philip Köster und Daida Moreno gewinnen den PWA Gran Canaria World Cup. Lina Erpenstein holt ihren ersten Podiumsplatz bei einem World Cup Event.

Der letzte Wettkampftag beim 2017er PWA World Cup in Pozo Izquierdo verlief ohne weitere Wettfahrten. Damit bleiben die Podiumsplätze der Single Elimination vom Montag bestehen, da in der danach nicht vollständig abgeschlossenen Rückrunde (Double Elimination) nur die Positionen unterhalb der Top 4 bei den Männern und Top 3 der Frauen erneut ausgefahren wurden.
PWA World Cup Gran Canaria 2017
Philip Sieg aus der Single Elimination hat Bestand
Philip Köster gelingt mit dem Eventsieg ein grandioses Comeback nach seiner Verletzungspause. Im Wettbewerb der Frauen erreicht mit Lina Erpenstein eine weitere deutsche Teilnehmerin das Podium.

"Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Ich wollte in Pozo nach der langen Pause einfach nur Wettkampferfahrung sammeln, hatte deshalb keinen Druck und bin total locker in den World Cup gegangen. Ich habe mich sofort wohl gefühlt, es gab keinerlei Probleme mit dem Knie und ich konnte alle Manöver und Sprünge durchziehen, die ich vor der Verletzung in meinem Programm hatte. Es hat mir einen Riesenspaß gemacht und ich bin super happy über diesen Erfolg“, freute sich Philip Köster nach seiner äußerst erfolgreichen Rückkehr in den World-Cup-Zirkus und seinen insgesamt dritten Sieg in Pozo.
PWA World Cup Gran Canaria 2017
Daida Moreno gewinnt bei den Ladies
Endergebnis Männer
1. Philip Köster (Starboard / Severne / Maui Ultra Fins)
2. Victor Fernández (Fanatic / NorthSails / Shamal)
3. Thomas Traversa (Tabou / GA Sails)
4. Ricardo Campello (Point-7)
5. Marcilio Browne (Goya Windsurfing)
6. Robby Swift (JP / NeilPryde / Mystic / SWOX)
7. Dany Bruch (Starboard / Flight Sails / AL360 / Shamal)
7. Adam Lewis (Fanatic / NorthSails / SWOX)
9. Moritz Mauch (Severne / Severne Sails)
9. Alex Mussolini (RRD / RRD Sails)
9. Jaeger Stone (Starboard / Severne / SWOX / Shamal)
9. Omar Sanchez (Carbon Art / KA Sail)
...
13. Leon Jamaer (NeilPryde / JP)
17. Alessio Stillrich (NorthSails / Fanatic)
25. Klaas Voget (NorthSails / Fanatic)
25. Florian Jung (Starboard / Gun Sails, SWOX)
25. Julian Salmonn (Severne Sails)


Endergebnis Frauen
1. Daida Moreno (Starboard / Severne / Maui Ultra Fins)
2. Iballa Moreno (Starboard / Severne / Maui Ultra Fins)
3. Lina Erpenstein (Patrik / Severne)
4. Justyna Sniady (Simmer / Simmer Sails / Mystic)
5. Sarah-Quita Offringa (Starboard / NeilPryde / Maui Ultra Fins)
...
13. Alexa Escherich (NeilPryde / JP / Maui Ultra Fins)


Der PWA World Cup macht ab dem 21. Juli Station auf Fuerteventura, wo Freestyle und Slalom auf dem Programm stehen. Der nächste Stopp der Wave Tour findet ab dem 6. August auf Teneriffa statt.
PWA World Cup Gran Canaria 2017
Daida Moreno war am Homespot nicht zu schlagen
PWA World Cup Gran Canaria 2017
Schöner Backside Aerial von Daida
PWA World Cup Gran Canaria 2017
Weltmeister Victor Fernandez startet mit einem zweiten Platz in die Saison
PWA World Cup Gran Canaria 2017
Dany Bruch ist zweitbester Deutscher mit Rang 7
PWA World Cup Gran Canaria 2017
Moritz Mauch landet ebenfall in den Top Ten
PWA World Cup Gran Canaria 2017
Die Morenos blicken auf einen erfolgreichen Event zurück
PWA World Cup Gran Canaria 2017
Für die junge Alex Escherich reichte es bei den Profis nur für den 13. Rang.
In der U19 Wertung holte sie den zweiten Platz auf den Treppchen.
<< Update 6