Update 1
PWA World Cup Gran Canaria 2015
PWA World Cup Gran Canaria 2015

Köster springt den Triple-Loop
12. Juli 2015 - Für Leon Jamaer und Moritz Mauch war es ein harter Ritt. Sie waren zu den kurzfristig am Donnerstag angesetzten Big Days gereist und hatte dann noch am Freitag den GWA Wave Event in Kühlungborn mitgenommen. Kaum wieder auf Gran Canaria angekommen, ging es auch schon bei typischen Pozo-Bedingungen weiter. Im ersten Heat des Hauptfeldes musste Leon ran und siegte über Martin ten Hoeve. So weit so gut. Aber das nächste Heat stellte ihn vor eine unlösbare Aufgabe.

Philip Köster hatte zuvor Arthur Arutkin geschlagen und auch bei Leon lies er nichts anbrennen. Danach eliminierte Philip Ricardo Campello, den amtierenden Weltmeister Thomas Traversa und fand sich dann im Finale gegen Alex Mussolini wieder.

Der Showdown im Finale hatte es in sich. Gegen Mussolini gelang Köster ein durchgeglittener Doppelter Frontloop, gefolgt von eine gigantischen Push-Forwardloop. Der Push-Forward bekam unglaubliche 11.88 Punkte von den Judges. Philip lag in kurzer Zeit über 8 Punkte in Führung.

Er surfte bei diesen Bedingungen absolut kontrolliert und setzte am Ende seines Heats noch ein fettes Ausrufungszeichen hinter seinen Sieg: Tripleforward. Die Dreifachrotation landete er zwar nicht, aber es war der beste Dreifachloop und schlicht die beste Gesamtleistung, die man bisher in einem PWA Contest bewundern durfte.
PWA World Cup Gran Canaria 2015
Philip Köster
Nicht vergessen darf man bei diesem Feuerwerk natürlich Dany Bruch. Der frisch verheiratete Local aus El Médano landete hinter Alex Mussolini auf Platz drei der Single Elimination.

Wie lief es bei den anderen Deutschen? Klaas Voget kam zunächst eine Runde weiter, unterlag dann aber Alex Mussolini. Moritz Mauch und Flo Jung scheiterten jeweils in ihrem ersten Heat und hoffen nun auf die neue Chance in der Double Elimination.

Bei den Frauen sorgte Sarah-Quita Offringa für mächtig Druck. Sie schaltete unter anderem Steffi Wahl aus und stand dann bei nachlassendem Wind im Halbfinale gegen die amtierende Weltmeisterin Iballa Moreno. Und da sah es zunächst gut für die Frau aus Aruba aus. Iballa konterte aber rechtzeitig mit Wellenritten und gewann, obwohl Sarah-Quita bei den Sprüngen vorne lag.

Im zweiten Halbfinale traf Iballas Schwester Daida auf die Niederländerin Amanda Beenen und siegte. Danach traf Daida wie in vielen, vielen, sehr vielen Finalläufen der vergangenen Jahre auf ihre Schwester Iballa. Dieses Mal gewann Daida, Iballa wird sicher versuchen sich in der Double Elimination zu revanchieren.
PWA World Cup Gran Canaria 2015
Philip Köster
PWA World Cup Gran Canaria 2015
Dany Bruch
PWA World Cup Gran Canaria 2015
Steffi Wahl
PWA World Cup Gran Canaria 2015
Dany Bruch
PWA World Cup Gran Canaria 2015
Philip Köster
PWA World Cup Gran Canaria 2015
Sarah-Quita Offringa
PWA World Cup Gran Canaria 2015
Iballa Moreno
PWA World Cup Gran Canaria 2015
Alex (2), Philip (1), Dany (3)
PWA World Cup Gran Canaria 2015
Iballa (2), Daida (1), Sarah-Quita (3)
  Update 2 >>