Tag 1
PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2014 - Freestyle Grand Slam
PWA Freestyle Grand Slam 2014 - Sotavento Beach/Fuerteventura

Schluss mit Bojengeheize - ab jetzt geht es vier Tage lang beim Freestyle rund
30. Juli 2014 - Der Wind muss allerdings mitspielen und genau dem fehlte am ersten Eventtag des Freestyle Worldcups auf Fuerteventura leider die Motivation.

Gegen 10 Uhr in der Früh wurden alle Rider zum Skippersmeeting herangeholt. Headjudge Duncan Coombs sprach deutlich aus, dass es ein Worldcup auf hohem Niveau werden soll. Das bedeutet unter anderem, dass nur eine Single und eine Double Elimination durchgefahren wird. Der Windsurfsport sei so besser den Außenstehenden beizubringen und ein Wettbewerbsverlauf zu verdeutlichen.
Aus deutscher Sicht sind wieder die drei Rider dabei, die schon auf Bonaire angetreten sind. Marco Lufen, Adi Beholz und Valentin Böckler haben sich vorgenommen hier den Sprung unter die Top 20 zu schaffen.

Valentin Böckler berichtet: "Nach wochenlanger Wettkampfvorbereitung am Worldcupstrand von Rene Egli sollten wir so langsam mit den Bedingungen klarkommen. Gleich im vierten Heat bin ich gegen den Holländer Dany Kater dran. Meine Chancen stehen gut und schaue positiv nach vorne. Marco muss im siebten Heat gegen den Norweger und Freund von Worldcupperin Oda Johanne ran.
PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2014 - Freestyle Grand Slam
Auch Marco sieht große Chancen und erhofft sich in die zweite Runde zu kommen. Adi Beholz ist gesetzt und muss, wie auch schon auf Bonaire, gegen den Holländer Rick Jendrusch fahren.

Heute konnten nur die ersten zwei Heats mit jeweils 4 Teilnehmern durchgefahren werden. Danach wurde der Contest wegen Windmangel vorerst auf Eis gelegt. Der Italiener Mattia Fabrizi zeigte trotz böigen Winden alles was er kann. Mit hohen Konos, Culos und beidseitigen Switch Moves fand er genau die Mittel, um Bonaire Local Florian Wegerer rauszuschmeißen. Damit wurde er auch als 'Rider of the Day' gekürt.
Quinci Offringa hatte eigentlich die Oberhand in seinem Heat gegen den Engländer Nic Hibdige. Der protestierte jedoch bei den Judges. Resultat: morgen wird eine Wiederholung angesetzt.

Den zweiten Heat gewann Andy 'Bubble' Chambers gegen den Newcomer aus Israel, Eliran Levi. Antoine Albert konnte mit hohen Airmoves gegen Adam Sims gewinnen und steht in der zweiten Runde gegen Steven van Broeckhoven.

Morgen geht's weiter - wir sind gespannt auf weitere interessante Heats!"
PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2014 - Freestyle Grand Slam
  Tag 2 >>