Défi Wind

Das Défi Wind 2014 war ein einziger Superlativ. Über 1000 Teilnehmer aus 27 Nationen fanden den Weg an die französische Mittelmeerküste bei Gruissan.

Ob blond, ob grauharig, ob gerade 13 Jahre alt oder 75, die Bandbreite der Teilnehmer ist genauso groß wie die Anzahl. Vier Tage lang feierten und surften sie bei einer Veranstaltung, in der dabei sein alles ist.

Die Veranstalter sprechen gar von einem Woodstock der Boardsportler und so treten neben den vielen hundert Amateuren auch Profis und Ex-Profis wie Anders Bringdal und Patrice Belbeoc’h an.

Dabei ist die Veranstaltung an sich kein Zuckerschlecken. Etwa 40 Kilometer werden pro Rennen zurückgelegt. Bei drei Rennen am Tag können 120 Kilometer und mehr zusammenkommen.

Défi Wind

Dazu kommt, wie am Samstag, starker Tramontana, der mit über 40 Knoten über das Mittelmeer bügelt. Hier war Denis Standhardt erfolgreich. Er liegt im Gesamt-Ranking auf dem vierten Platz.

Gewonnen hat bei den Männern Andrea Cucchi und bei den Frauen siegte Delphine Cousin.

Endergebnis Männer
1. Andrea Cucchi - Italien
2. Nicolas Warembourg - Frankreich
3. Patrice Belbeoch - Frankreich
4. Denis Standhardt - Deutschland
5. Valentin Brault - Frankreich

Endergebnis Frauen
1. Delphine Cousin - Frankreich
2. Marion Mortefon - Frankreich
3. Estelle Barre - Frankreich

Défi Wind
Défi Wind
Défi Wind