Storm Chase 2013 - Mission 2
Storm Chase / Mission #2 - Interview mit Leon und Dany
Dany und Leon haben es geschafft, beide sind unter den Top 4 Ridern, die zur 3. Mission antreten dürfen. Vor ihrer Rückreise aus Tasmanien haben wir die beiden interviewt.

Wo wart ihr gerade, als das Telefon klingelte und das GO zur zweiten Mission verkündet wurde?

Leon:
"Ich war bei einem Kumpel zum Frühstücken, als ich angerufen wurde. Der Kaffee ist kalt geworden."

Dany: "Ich war zu hause auf Teneriffa... freute mich so sehr auf ein paar Tage Ruhe nach dem Event Stress... leider nix daraus geworden"

Wie verlief eure Anreise? Hattet ihr eine Checkliste für den Fall der Fälle oder die Taschen sogar schon vorgepackt?

Dany: "Die Anreise war dieses Mal - trotz der Entfernung - sehr gut organisiert. Wir hatten sogar noch Zeit eine Nacht auszuruhen und 'nen Blick auf Bells Beach zu werfen. Checkliste nee... und vorgepackt auch nicht. Ich habe, nachdem wir das GO bekamen, um 8 Uhr morgens schnell gepackt, um 12 zum Flughafen und off you go!"

Leon: "Ich hatte ca. einen Tag Zeit zum Packen. Ein Fernsehteam hat mich dabei bis Hamburg begleitet. Von da aus ging es nach Dubai, Melbourne und Marrawah inklusive einigen Zwischenstopps. Die lange Anreise und der Jetlag haben mir ordentlich zu schaffen gemacht und ich hab in den ersten Tagen nie länger als drei Stunden am Stück schlafen können."

Storm Chase 2013 - Mission 2

Wie hoch war die Spannung auf dem Weg zum Spot und vor dem ersten Blick auf Wasser?

Dany: "Es war sehr spannend. Es war noch dunkel, als wir das Haus verließen. Wir wussten: es war fett... nur wie und was uns genau erwartete, das war Tension pur"

Leon: "Beim Treffen am Vorabend wurd ziemlich schnell klar, dass der erste Spot, den wir anlaufen würden, alles andere als ein Zuckerschlecken werden würde. Dementsprechend waren wir gespannt die Bedingungen vor "Temma" dann endlich zu sehen.


Was sagte das Bauchgefühl beim Weg ins Wasser?

Dany: "Bauch sagte: ready for action!!!!!!"

Leon: "Schnell rein, schnell raus. Am zweiten Tag war dann zum Glück alles besser."

Im Video und auf den Bilder sieht die Brandung brutal aus - waren die Bedingungen berechenbar?

Dany: "Sie waren nicht wirklich berechenbar, Open Ocean ist nie berechenbar. Wir konnten den Channel ausfindig machen... ob aber dann doch mal ein 10-Meter-Set durchrollen würde oder nicht, war nicht vorherzusehen..."

Leon: "Die Bedingungen waren berechenbar, man musste trotzdem auf unglaublich viele Feinheiten achten, um nicht als Kleinholz auf dem Riff zu enden."

Storm Chase 2013 - Mission 2

Welches Risko geht man ein? Was wäre bei Materialbruch oder -verlust passiert?

Dany: "Bei Materialbruch oder Verlust wäre alles gut gewesen. Wir hatten die besten Rescue Guys am Start. Wenn man in Shipsterns Bluff mit 'nem Jet Ski in die Tube geht, dann wird mann wohl ein paar Windsurfer rausfischen, oder?? He he he.. Risiko waren mehr die Rocks, als alles andere... aber alles cool!"

Leon: "Bei beiden Spots gab es in Lee ziemlich miese Brecher, in die man nicht reingeraten sollte. Zum Glück hatten wir ein mehr als solides Safety Team und hatten daher nichts zu befürchten, so lange wir selber keine größeren Fehler machen würden."

Mit welchem Material wart ihr draußen?

Leon: "Der Wind war schräg ablandig und ging mit den Regenfronten zwischen 30 und 60 Knoten hin und her, in den Böen waren wir total am Limit. Wir hatten sehr starken und böigen ablandigen Wind, daher war ich mit meinem 82 Liter Quad draußen und Segeln um die vier Quadratmeter. 

Dany: "Wegen dem böigen Wind war ich am ersten Tag mit meinem 4.2 Blade von Severne draußen, auf einem 74L Quad von Starboard. Am zweiten Tag hätte ich genau dieses 4.2 Blade gebrauchen können, das ging allerdings zu Bruch auf den Rocks... bin also mit 4.5 Blade total überpowered gewesen. Board der Wahl war mein 77L Kode."

Storm Chase 2013 - Mission 2
Storm Chase 2013 - Mission 2

Und bald zurück zum Homespot - kehrt man mit solchen Tagen im Background zurück auf einen 'Spielplatz'?

Dany: "Solche Erfahrungen sind immer gut, um andere Spots besser einzuschätzen. Man lernt immer dazu. Also klar: Cabezo ist ein perfekter Spielplatz, es gibt nix besseres für pur Fun und Training!!"

Leon: "Ich freue mich auf den Herbst und vernünftige Tage an Nord- und Ostsee. Die werden sicherlich etwas entspannter sein, als unsere Mission in Tasmanien.

Mission #3 wartet - seid ihr motiviert?

Dany: "Sehr motiviert!! Yes Sir! Ready to Rock and Roll!!"

Leon: "Ich bin gespannt, an welchen Spot es gehen wird und freue mich riesig!"

Storm Chase 2013 - Mission 2
<< zurück weiter >>