Werben auf DAILY DOSE
Deutscher Windsurf Cup / Deutsche Meisterschaft Sylt 2009

Volles Programm beim Finale der Deutschen Meisterschaftsserie auf Sylt. Bernd Flessner gewinnt in beiden Renndisziplinen und holt seine 14. Deutschen Meistertitel, Philip Köster gewinnt mit der Wave-Freestyle Wertung auch den Meistertitel in dieser Disziplin.
Der Flens Surf Cup 2009 ist das Finale der 2008/2009er DWC Tour. Der Event am Brandenburger Strand bescherte den Teilnehmern in diesem Jahr ideale Bedingungen für die Durchführung aller Disziplinen.

Bei Windstärken bis zu sieben Beaufort konnten an fünf Wettkampftagen spannende Rennen in den Disziplinen Racing und Slalom, sowie eine Elimination im Wave-Freestyle durchgeführt werden.

Im Wave-Freestyle wurden die Karten komplett neu gemischt. Hier erfüllte der deutsche Youngster Philip Köster (GER-44, Starboard, Neil Pryde), der auf Gran Canaria lebt, die hohen Erwartungen nach seinem Sieg beim World Cup in Pozo.

Schon bei den 'Red Bull Big Days' im Herbst zeigte er sein Können auf der Ostsee, jetzt gelang ihm gleiches auch auf der Nordsee: Er verwies in einem packenden Finale seinen Teamkollegen Klaas Voget (G-4, Fanatic, Neil Pryde) knapp auf Platz zwei.

Deutscher Windsurf Cup / Deutsche Meisterschaft Sylt 2009
Der Münchener Fabian Weber (GER-999, Fanatic, North) bewies abermals, dass er zu den besten Freestylern Deutschlands gehört und erreichte Rang drei vor Leon Jamaer (G-208, Fanatic, Hot Sails).

Florian Jung (GER-213, Hifly, Gun) und Tilo Eber (GER-414, Soul Session, Neil Pryde) teilen sich Platz fünf. Köster sicherte sich mit seinem Sieg auch den Titel des Deutschen Meisters in der Disziplin Wave-Freestyle.

Im Racing hatte der Rekordmeister Bernd Flessner bei allen Rennen die Nase vorn und holte sich überlegen den Sieg in dieser Disziplin. Er verwies seine Konkurrenten Vincent Langer (GER-122, Starboard, Point-7) aus Kiel und Helge Wilkens (GER-63, Starboard, Gun) aus Hannover auf die Plätze.

Auch im Slalom siegte der nun 14-malige Deutsche Meister Flessner. Allerdings hatte er es in dieser Disziplin deutlich schwerer den Sieg zu erringen.

Deutscher Windsurf Cup / Deutsche Meisterschaft Sylt 2009
Mit Vincent Langer und Gunnar Asmussen (GER-88, F2, North) aus Flensburg konnten sich weitere Fahrer Siege in einzelnen Läufen sichern. Der Hamburger Klaas Voget zeigte ebenfalls eine konstant starke Leistung. Letztendlich landete Gunnar Asmussen auf Rang zwei vor Vincent Langer und Klaas Voget.

Die Gesamtwertung der Veranstaltung, die sich aus den besten beiden Ergebnissen eines jeden Teilnehmers zusammensetzt, gewinnt Flessner mit einer Punktzahl von 2,0 Punkten klar.

Deutscher Windsurf Cup / Deutsche Meisterschaft Sylt 2009
Platz zwei der Gesamtwertung geht an Vincent Langer (5,0 Punkte) vor Klaas Voget (6,0 Punkte) und Helge Wilkens (9,0 Punkte). Denis Standhardt (GER-189, Tabou, Gaastra) aus Bochum platzierte sich auf Rang fünf (12,0 Punkte). Die Teilnehmer des Deutschen Windsurf Cups haben nun eine zweiwöchige Regattapause vor sich, bevor vom 8. bis 10. August die Deutsche Meisterschaftsserie 2009/2010 mit dem ersten Tourstopp am Schönberger Strand bei Kiel beginnt. Dann heißt es für alle Fahrer, Punkte für die neue Saison zu sammeln und erneut um die Deutsche Meisterschaft zu kämpfen.

Deutscher Windsurf Cup / Deutsche Meisterschaft Sylt 2009
Werben auf DAILY DOSE