Werben auf DAILY DOSE
Surf-Festival Fehmarn
Auch in diesem Jahr legte das Surf-Festival auf Fehmarn einen Glanzstart hin. Kaiserwetter auf der Sonneninsel, dazu ein starker westlicher Wind. Frisch waren an diesem ersten Tag die Temperaturen - das bekamen nicht nur die angereisten Hawaiianer zu spüren: Keith Taboul, Francisco und Lalo Goya verkniffen sich bei rund 10°C einen Ausritt aufs Wasser.

Das tat der Action keinen Abbruch, denn neben den Läufen zur Speed Challenge sorgten heimische Cracks für Aufsehen auf dem Binnensee beim Wulfener Hals. In einer Supersession ging es rund. Bewertet von Brian Talma, Keith Taboul und Surf-Chief Andreas Erbe zauberten die Freestyler eine sehenswerte Show aufs Wasser.

Andy Pusch spulte sein Programm am souveränsten ab, manchen Move landete er so nah am Ufer, dass sein Board unsinkbar auf der Stelle stand. Klaas Voget und Florian Jung gaben ebenfalls ordentlich Gas, mit einhändigen Flakas und Chachoos holten sie sich Platz zwei und drei in diesem Fun-Contest.

Fun Contest
Das Festival ist ein Testival, in erster Linie soll allen Windsurfbegeisterten die Chance gegeben werden, das aktuellste Material auf dem Wasser zu testen. In diesem Jahr sind mehr als 30 Firmen am Start, entsprechen reich ist die Auswahl für potentielle Tester. Diese nahmen das Angebot dankend an - am ersten Tag war es mehr als voll auf dem Wasser.

Auch für den Nachwuchs hat das Festival einiges zu bieten. Für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren werden jugendgerechte Freestyle-Seminare angeboten. Spielend das Surfen zu erlernen ist das Motto.

Für über 18-jährige ist nach dem Surfen noch lange nicht Schluss, denn täglich wartet das Abendprogramm mit fetten Parties auf.

Bis zum Sonntag (8. Mai 2005) läuft der Event, ein Besuch auf Fehmarn lohnt sich auf jeden Fall.
Test, Speed und Freestyle
Werben auf DAILY DOSE