Werben auf DAILY DOSE
IFCA Freestyle WM Engadin
  18.08.2005
Kevin Mevissen NED, Normen Günzlein GER, Andre Paskowski GER und Andreas Olandersson SWE sowie Karin Jaggi SUI und Laure Treboux SUI positionieren sich als grosse Anwärter für den Gesamtsieg.

In Silvaplana herrschten bereits am frühen Morgen viel versprechende Windverhältnisse. Das Engadin strahlte in seiner ganzen Schönheit und liess auf einen top Wettkampftag hoffen. Dank des immer stärker werdenden Malojawindes konnte pünktlich um 11.30 Uhr der Startschuss zur IFCA Freestyle Weltmeisterschaft und der European Freestyle Pro Tour (EFPT) gegeben werden. Die 50 Freestyle Profis, darunter auch 8 Damen und 8 Masters, starten in vierer Heats. Die gefahrenen Punkte zählen für beide Contests, für die Weltmeisterschaft sowie auch für die EFPT. Bei den Herren galten Kevin Mevissen NED, Europameister 2003 und aktueller Leader der EFTP, Matheo Guazzoni ITA, Europameister 2004 oder Andre Paskowski GER von Beginn an als klare Favoriten. Bereits nach den ersten Heats stellten sich Normen Günzlein GER und Andreas Olandersson SWE als ernstzunehmende Anwärter für den Sieg heraus. Unmittelbar vor dem Seeufer des Silvaplanersees beeindruckten sie die Jury und auch die Zuschauer mit schwierigsten Manövern wie Loops und Flakas. Nach zwei spannenden Durchgängen, mit Windgeschwindigkeiten bis zu 25 Knoten, entschied am heutigen Tag Normen Günzlein GER vor Kevin Mevissen NED und Andreas Olandersson SWE den ersten Durchgang für sich und ist somit auf dem besten Weg zum Weltmeistertitel.

Bei den Damen behaupteten sich bereits früh Karin Jaggi SUI und Laure Treboux SUI. Wird Karin Jaggi SUI ihr Ziel verwirklichen können und ihren 15. Weltmeistertitel und gleichzeitig den ersten WM-Titel im eigenen Land für sich entscheiden können? Im Anschluss an die Heats der Herren und Damen machten sich die Masters für ihre Show bereit. Unter ihnen befanden sich ganz spezielle Cracks wie Alex Humpel AUT, Marc van Soolingen, Head Judge des Stimorol Engadinwind und Roger Paul SUI.

 

IFCA Freestyle WM Engadin
  19.08.2005
SCHWEIZER DOPPELSIEG - 15. Weltmeistertitel und zugleich erster WM-Titel im eigenen Land für Karin Jaggi SUI. Laure Treboux SUI wird als Vizeweltmeisterin zelebriert. Alex Humpel AUT wird Freestyle Weltmeister in der Masters Kategorie.
Die Spannung steigt - wer entscheidet bei den Herren den Freestyle Weltmeistertitel für sich?


Nach dem äusserst erfolgreichen gestrigen Wettkampftag kam der erhoffte Malojawind am heutigen Tag nicht genügend auf. Aufgrund des fehlenden Windes musste daher der zweite Durchgang der IFCA Freestyle Weltmeisterschaft sowie der European Freestyle Pro Tour (EFPT) auf den morgigen Tag verschoben werden. Das Racemanagement entschied zudem, dass lediglich die Herren am morgigen Tag noch einen zweiten Durchgang fahren. Somit stehen die neuen Weltmeister in den Kategorien Damen und Masters fest!

Ihre Führung nach dem gestrigen ersten Wettkampftag der IFCA Freestyle Weltmeisterschaft wurde zum Schlussergebnis erhoben. Karin Jaggi SUI entscheidet die IFCA Freestyle Weltmeisterschaft für sich und gewinnt somit ihren 15. Weltmeistertitel und zugleich den ersten WM-Titel im eigenen Land. Auf den zweiten Rang und somit als Vizeweltmeisterin platziert sich Laure Treboux SUI. Als Drittrangierte wurde Yoli Freites de Breandt aus Venezuela gefeiert.

In der Masters Kategorie konnte sich der führende Alex Humpel AUT halten und wurde am heutigen Tag als neuer Freestyle Weltmeister in der Masters Kategorie zelebriert. Auf den zweiten Rang platzierte sich Roger Paul SUI und als Dritter wurde Mario Ballabio SUI gefeiert.

Am morgigen Tag geht es dann somit weiter mit dem zweiten Durchgang der Herren anlässlich der IFCA Freestyle Weltmeisterschaft und mit der EFPT European Freestyle Pro Tour (EFPT). Am gestrigen Tag wurden der Jury und den Zuschauern atemberaubende Jumps und Manöver wie I-Slides und Chachos gezeigt. Nach einem spannenden Wettkampftag stand Normen Günzlein GER, gefolgt von Andre Paskowski GER, Andreas Olandersson SWE und Kevin Mevissen NED als ernstzunehmender Anwärter für den Freestyle Weltmeistertitel. Wird Normen Günzlein GER seine Führung verteidigen können und neuer Freestyle Weltmeister im Engadin werden?

FRAUEN
1 Jaggi Karin SUI
2 Treboux Laure SUI
3 Freites de Breandt Yoli VEN

MASTER
1 Humpel Alex AUT
2 Paul Roger SUI
3 Ballabio Mario SUI

 

IFCA Freestyle WM Engadin
  20.08.2005
Nach Karin Jaggi SUI wird Normen Günzlein GER, vor Andre Paskowski GER und Andreas Olandersson SWE, zum Freestyle Weltmeister und Gewinner des European Freestyle Pro Tour-Stopps im Engadin feierlich erhoben.

Nach dem gestrigen Schweizer Doppelsieg bei den Damen stand heute der zweite Durchgang der Herren anlässlich der IFCA Freestyle Weltmeisterschaft und der European Freestyle Pro Tour auf dem Programm. Leider war das Racemangement aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse gezwungen, die Durchführungsversuche abzubrechen. Die beiden Contests wurden somit heute um 15.00 Uhr offiziell abgeschlossen. Demzufolge steht der neue Freestyle Weltmeister fest mit Normen Günzlein GER.

Der Deutsche Normen Günzlein konnte seine Position halten und wird heute als verdienter Freestyle Weltmeister gefeiert. Auf dem zweiten Rang und somit als Vizeweltmeister konnte sich Andre Paskowski GER behaupten. Als Drittrangierter wird Andreas Olandersson SWE gefeiert. Parallel zur Weltmeisterschaft gilt das Resultat auch für die Wertung der European Freestyle Pro Tour (EFPT). Somit wird Normen Günzlein GER nicht nur als Freestyle Weltmeister, sondern auch als Sieger des EFPT-Tourstopps im Engadin zelebriert.

Der heutige Eventtag ist noch lange nicht zu Ende. Heute Abend geht die offizielle Preisverteilung anlässlich der legendäre Stimorol Engadinwind Party auf dem Hausberg von Silvaplana, dem Corvatsch über die Bühne. Anlässlich dieser CULT-Party findet die feierliche Preisverleihung der IFCA Freestyle Weltmeisterschaft und der European Freestyle Pro Tour statt. Im Anschluss an dieses Ereignis werden DJ’s und Special Acts auf über 2'200 m ü. M. die Partynight so richtig einheizen und gemeinsam mit den Windsurf Weltstars und den Besuchern bis in die frühen Morgenstunden rocken.

Morgen Sonntag ist für die Athleten eine Super Session auf dem Silvaplanersee angesetzt. So können alle nochmals weltklasse Freestyle Windsurfing auf See geniessen.

MÄNNER
1 Günzlein Normen GER
2 Paskowski Andre GER
3 Olandersson Andreas SWE
4 Mevissen Kevin NED
5 Frans Choco VEN
5 Guazzoni Matteo ITA
5 de Weerd Remko NED
5 Rosati Andrea ITA
Werben auf DAILY DOSE