Werben auf DAILY DOSE
 Girls Go Surfing Days 2005 ::: 13. - 14. August auf Sylt und in Bad Tölz
Rip Curl Girls Go Surfing Days auf Sylt
Am Wochenende des 13./14. August fanden die Rip Curl Girls Go Surfing Days zeitgleich am Brandenburger Strand bei Westerland/Sylt und im Bad Tölzer Erlebnisbad Alpamare statt. Dieser Event soll interessierten Frauen das Wellenreiten näher bringen und es scheint tatsächlich ein enormer Bedarf zu bestehen. Über 330 Teilnehmerinnen im Alter von 10 bis 59 Jahre meldeten sich an, um in der Sylter Brandung oder dem Endless Peak in Bad Tölz ihren ersten Wellenritt zu starten.

Auf Sylt erwartete die Teilnehmerinnen typisches Nordseewetter. Bei Wind und Wellen fieberten die Mädels voller Begeisterung dem 1x1 des Wellenreitens entgegen. Am Samstag Nachmittag kam sogar die Sonne raus und es herrschten optimale Surfbedingungen.

Mit von der Partie war VIVA-Moderatorin Janin Reinhardt und am Sonntag ist auch die deutsche Rocksängerin Noah Sow mitgesurft.

Zwischendurch zeigte die Französin Elise Garrigue, Rip Curl Teamriderin und Model, was alles auf dem Wasser möglich ist und betreute dann die Einsteiger-Kurse. Die Mädchen konnten sich natürlich auch Autogramme holen und sie zum Leben als Profisurferin befragen.

Rip Curl Girls Go Surfing Days auf Sylt
'Die Girls Go Surfing Days sind eine einmalige Möglichkeit für die Mädchen ins Surfen hinein zu schnuppern. Ganz ohne Männer haben die Mädchen oft einfach noch mehr Spaß. Sie feuern sich gegenseitig an und freuen sich gemeinsam über erste Surferfolge. Für mich ist es schön zu sehen, wie viel Mädchen sich für das Surfen begeistern können und ohne Leistungsdruck Spaß im Meer haben. Ich freue mich, wenn ich sie dabei noch weiter motivieren kann.' so Elise Garrigue.

Samstag Nacht zog dann die gesamte Veranstaltung weiter in Richtung Badezeit, einem besonders angesagten Club auf Sylt direkt am Strand. Natürlich war spätestens zu diesem Zeitpunkt klar: Ein Event, der als Girls-Only Veranstaltung anfängt, wird dies wenn der Abend nahe rückt, nicht ewig bleiben...

Noah Sow spielte hier eine Unplugged Session und schrie dabei mutig von der Bühne: 'Morgen geh ich Algen fressen!' Auch die Rock-Sängerin war noch vor diesem Wochenende das absolute Greenhorn in Sachen Wellenreiten. Am Sonntag Vormittag stellte auch sie sich mutig den Sylter Wellen und hatte dabei sichtlich Spaß.

Rip Curl Girls Go Surfing Days in Bad Tölz
Auch VIVA Moderatorin Janin Reinhardt nahm am Samstag Nachmittag an einem Kurs teil. Sie stand zum ersten Mal überhaupt auf einem Brett und war begeistert: 'Es macht total viel Spaß! Auch wenn es mich die meiste Zeit nur so durch die Wellen geschleudert hat, werde ich in meinem nächsten Urlaub sicherlich weitermachen...'

Auch in Bayern war der Andrang groß. Wo soll man denn auch sonst im Süden Deutschlands surfen lernen? Da würde es noch den Eisbach geben... aber als Anfängerin? Ohne den Naturgewalten ausgesetzt zu sein, bot die künstliche Welle im Alpamare am Wochenende zwei Tage lang perfekte Trainingsbedingungen. So zeigten die Teilnehmerinnen schon nach wenigen Versuchen erste Surf-Erfolge. Männer mussten auch hier draußen bleiben. Wie funktioniert die Welle? Mit 50 km/h wird eine gewaltige Wassermenge über eine 10 x 10 Meter breite Plastikrampe geschossen. Dabei wird eine künstliche Welle erzeugt, die 365 Tage im Jahr befahrbar ist.

An den Vormittagen fanden die Praxis-Kurse auf dem 'Endless Peak' statt. Bei der anschließenden Theorieschulung gab es schließlich noch das wichtige 1x1 zum Thema Wellenreiten am offenen Meer. Danach kehrten die meisten der Teilnehmerinnen sofort wieder zur Welle zurück, um weiter zu surfen und ihr erlangtes Surfkönnen zu festigen.

'Das müsst Ihr unbedingt bald wiederholen!' so die allgemeine Resonanz der begeisterten Surf- Anfängerinnen. Unterm Strich war der Event ein voller Erfolg und alle Mädchen freuen sich schon auf das nächste Jahr... Ride On!

Werben auf DAILY DOSE