Werben auf DAILY DOSE
IFCA Serienboard Weltmeisterschaft Guincho 2004
IFCA Serienboard WM 2004
Tägliche Berichte und Bilder aus Guincho/Portugal
::: Tagesberichte
 31. August - Einschreibung
 1. September - Flaute
 2. September - Flaute
 3. September - Surfing
 4. September - Surfing
 IFCA Serienboard WM Guincho 2004 ::: Tag 1 ::: 31. August
Praia do Guincho
Die Serienboard Weltmeisterschaft im Wavesailing kehrt zurück nach Guincho.

Vom 31. August bis zum 4. September findet der Event an der Praia do Guincho statt, dem wohl legendärsten Windsurfspot Portugals. Bereits im Jahr 2000 war dieser Strand Austragungsort einer IFCA WM.

Gestartet wird die Disziplin Freewave, eine Kombination aus Wave und Freestyle.


In diesem Jahr haben gab es im Vorfeld einige Probleme mit den Regularien, da nur auf Serienboards laut IFCA-Regelwerk angetreten werden darf.

Das setzt normalerweise eine Menge von 500 produzierten Boards gleichen Modells voraus - eine Zahl, die viele Hersteller mit breiter Palette und entsprechend geringerer Stückzahl nicht mehr erreichen.

Perfekte Kulisse für eine WM
Da dieser Weltmeisterschaft so die Fahrer auszugehen drohten - es gab nur wenige Anmeldungen bis kurz vor dem Event - wurde eine Ausnahmeregelung getroffen, die jedem normalen Serienboard aus der Range der Hersteller die Teilnahme erlaubt.
31 Teilnehmer aus 13 Nationen haben sich eingeschrieben, darunter auch Rik Fiddicke (G-500) und Henning Voges (G-938).

Unbestrittener Favorit ist jedoch Josh Angulo (US-11). Der amtierende Wavesailing World Champion geht hier an den Start, um nach dem 2003er PWA Titel auch die IFCA WM zu gewinnen.

Josh Angulo
Das er hochmotiviert ist hat er bereits am wenig windigen Einschreibungstag bewiesen. Bei gerade einmal drei Windstärken stürzte er sich mit 6.3er Segel und großem Waveboard in die Brandung, um die Bedingungen zu testen. Dabei gab es beachtliche Backside Cutbacks und Floater zu sehen, von denen er einen fast als Backside 360er beendete.
 Tag 2 >> 
Werben auf DAILY DOSE